Stiftung Warentest Archiv

    Fernseher im Test: Die besten TV-Geräte für Kabel, Satellit, Antenne

    Fernseher im Test: Die besten TV-Geräte für Kabel, Satellit, Antenne


    Sie wollen einen neuen Fernseher kaufen, mit gutem Bild und gutem Ton und trotzdem sparen? Hier werden Sie fündig! Egal ob klein oder groß, Full HD oder UHD, günstig oder teuer, mit Internet­verbindung oder ohne – mit den Test­ergeb­nissen der...

    Sie wollen einen neuen Fernseher kaufen, mit gutem Bild und gutem Ton und trotzdem sparen? Hier werden Sie fündig! Egal ob klein oder groß, Full HD oder UHD, günstig oder teuer, mit Internet­verbindung oder ohne – mit den Test­ergeb­nissen der Stiftung Warentest findet jeder das richtige TV-Gerät. 55 neue Fernseher sind im August 2018 neu in die Daten­bank gekommen. Insgesamt enthält sie nun Tests für 508 Fernsehgeräte, 168 davon lieferbar.

    „Warentester gesucht“: Jobangebote im Netz sind ein Fake

    „Warentester gesucht“: Jobangebote im Netz sind ein Fake


    Unbe­kannte haben unter der Webadresse www.stiftung-warentest.online eine Anmeldeseite einge­richtet, auf der sich Nutze­rinnen und Nutzer angeblich als Tester für die Stiftung Warentest bewerben können. Diese Seite gleicht der Webseite der Stiftung...

    Unbe­kannte haben unter der Webadresse www.stiftung-warentest.online eine Anmeldeseite einge­richtet, auf der sich Nutze­rinnen und Nutzer angeblich als Tester für die Stiftung Warentest bewerben können. Diese Seite gleicht der Webseite der Stiftung Warentest – ist aber ein Fake. Die Stiftung Warentest sucht keine Privatpersonen als Tester und hat diese Seite auch nicht einge­richtet.

    Sojadrinks im Test: Siebenmal gut, fünfmal zu viel Schadstoffe oder Keime

    Sojadrinks im Test: Siebenmal gut, fünfmal zu viel Schadstoffe oder Keime


    Sojadrinks sind die Nummer eins unter den Milchalternativen und gelten als gesund. Zu Recht? Die Stiftung Warentest hat 15 Getränke – Marken wie Alpro, Handels- und Drogeriemarken, ein Getränk aus einem Asiamarkt – auf Geschmack, Nähr­werte...

    Sojadrinks sind die Nummer eins unter den Milchalternativen und gelten als gesund. Zu Recht? Die Stiftung Warentest hat 15 Getränke – Marken wie Alpro, Handels- und Drogeriemarken, ein Getränk aus einem Asiamarkt – auf Geschmack, Nähr­werte und Schad­stoffe geprüft. Über­raschend: Jeder dritte Drink fiel durch. Das lag an Nickel, Chlorat und einem Keim. Sieben Soja­getränke bekommen die Note Gut. Die Preise der getesteten Sojadrinks liegen zwischen 0,95 und 2,34 Euro pro Liter.

    Fluggastrechte: Der Weg zur Entschädigung

    Fluggastrechte: Der Weg zur Entschädigung


    Der Streit mit einer Flug­linie nach Verspätung oder Ausfall eines Fluges ist häufig frustrierend. Hilfe bekommen Reisende bei Schlichtungs­stellen. Und wer auf diesem Wege nicht zur gewünschten Entschädigung kommt, kann sich vom Anwalt oder vom...

    Der Streit mit einer Flug­linie nach Verspätung oder Ausfall eines Fluges ist häufig frustrierend. Hilfe bekommen Reisende bei Schlichtungs­stellen. Und wer auf diesem Wege nicht zur gewünschten Entschädigung kommt, kann sich vom Anwalt oder vom Inkasso­dienst helfen lassen. Die Experten von Finanztest beschreiben die besten Wege zur Entschädigung.

    Kranke Kinderzähne: MIH lässt Zahnärzte und Forscher rätseln

    Kranke Kinderzähne: MIH lässt Zahnärzte und Forscher rätseln


    Hinter einem komplizierten Namen steckt eine neue, rätselhafte Krankheit: Die Molaren-Inzisiven-Hypomi­neralisation (MIH) färbt die Zähne fleckig, macht sie im schlimmsten Fall sogar porös und extrem schmerz­empfindlich. MIH-Fälle sind nicht...

    Hinter einem komplizierten Namen steckt eine neue, rätselhafte Krankheit: Die Molaren-Inzisiven-Hypomi­neralisation (MIH) färbt die Zähne fleckig, macht sie im schlimmsten Fall sogar porös und extrem schmerz­empfindlich. MIH-Fälle sind nicht selten: Rund 29 Prozent der 12-Jährigen in Deutsch­land sind betroffen. Und die Wissenschaft rätselt über die Ursachen.

    Häusliches Arbeitszimmer: Offene Einsprüche auf einen Schlag abgelehnt

    Häusliches Arbeitszimmer: Offene Einsprüche auf einen Schlag abgelehnt


    Kosten für ein sowohl privat als auch beruflich genutztes häusliches Arbeits­zimmer können Steuerzahler nicht einmal anteilig steuerlich geltend machen, urteilte der Bundes­finanzhof (unter anderem Az. GrS 1/14 und 2 BvR...

    Kosten für ein sowohl privat als auch beruflich genutztes häusliches Arbeits­zimmer können Steuerzahler nicht einmal anteilig steuerlich geltend machen, urteilte der Bundes­finanzhof (unter anderem Az. GrS 1/14 und 2 BvR 949/17).

    Google-Tochter Nest: Eine Zentrale, die selbst entscheiden will

    Google-Tochter Nest: Eine Zentrale, die selbst entscheiden will


    Die Google-Tochter Nest bietet eine Smart-Home-App an, die ohne Hilfe des Bewohners auskommen will. Sie setzt auf die Kommunikation mit den Apps von kompatiblen Dritt­geräten und verfolgt damit ein ganz eigenes Konzept intelligenten Wohnens. Wir haben...

    Die Google-Tochter Nest bietet eine Smart-Home-App an, die ohne Hilfe des Bewohners auskommen will. Sie setzt auf die Kommunikation mit den Apps von kompatiblen Dritt­geräten und verfolgt damit ein ganz eigenes Konzept intelligenten Wohnens. Wir haben uns die App angeschaut und sie mit anderen Smart-Home-Zentralen verglichen.

    Riester Fondspolicen: Durch Fondswechsel mehr herausholen

    Riester Fondspolicen: Durch Fondswechsel mehr herausholen


    Rund 4 Millionen Deutsche besitzen eine fonds­gebundene Riester-Versicherung. Doch eine Riester-Fonds­police ist nur so gut wie die Fonds, die in ihr stecken. Kaum ein Versicherer sagt seinen Kunden, welche seiner Fonds die guten sind. Das machen wir...

    Rund 4 Millionen Deutsche besitzen eine fonds­gebundene Riester-Versicherung. Doch eine Riester-Fonds­police ist nur so gut wie die Fonds, die in ihr stecken. Kaum ein Versicherer sagt seinen Kunden, welche seiner Fonds die guten sind. Das machen wir jetzt. Mithilfe unseres Riester-Optimierers finden Sie leicht heraus, mit welchen Fonds Sie mehr aus Ihrer bestehenden Police heraus­holen können. Dann rufen Sie beim Versicherer an und lassen schlechte gegen bessere Fonds austauschen. Das kostet meist nichts.

    Krankenkassen: Geringere Beiträge für Selbstständige

    Krankenkassen: Geringere Beiträge für Selbstständige


    Gesetzlich versicherte Selbst­ständige mit geringen Einkünften müssen ab 2019 weniger Beitrag an ihre Krankenkasse zahlen. So sieht es ein Gesetz­entwurf der Bundes­regierung vor. Hier lesen Sie, wie Selbst­ständige in der gesetzlichen...

    Gesetzlich versicherte Selbst­ständige mit geringen Einkünften müssen ab 2019 weniger Beitrag an ihre Krankenkasse zahlen. So sieht es ein Gesetz­entwurf der Bundes­regierung vor. Hier lesen Sie, wie Selbst­ständige in der gesetzlichen Kranken­versicherung zukünftig entlastet werden sollen.

    Zahnzusatzversicherung: Wir ermitteln die besten Angebote für Sie

    Zahnzusatzversicherung: Wir ermitteln die besten Angebote für Sie


    Eine Keramikkrone für 500 Euro, ein Implantat für über 3 000 Euro – Zahn­ersatz ist teuer. Wer aufwendigere und schönere Lösungen will als die Stan­dard­versorgung der gesetzlichen Krankenkassen, muss einen Groß­teil der Kosten selbst...

    Eine Keramikkrone für 500 Euro, ein Implantat für über 3 000 Euro – Zahn­ersatz ist teuer. Wer aufwendigere und schönere Lösungen will als die Stan­dard­versorgung der gesetzlichen Krankenkassen, muss einen Groß­teil der Kosten selbst tragen. Eine private Zahn­zusatz­versicherung kann daher sinn­voll sein. Die unzäh­ligen Angebote unterscheiden sich stark. Die Stiftung Warentest ermittelt die für Sie güns­tigste und am besten geeignete Police – nach Ihren individuellen Vorgaben.

    Hausratversicherung: Die besten Tarife für Sie

    Hausratversicherung: Die besten Tarife für Sie


    Eine Hausrat­versicherung schützt vor den Folgen großer und kleiner Katastrophen: Die Haustür wird aufgebrochen, die Wohnung verwüstet, Gegen­stände gestohlen, ein Wasser­rohr bricht oder das Fahr­rad wird geklaut. Doch nicht jeder Tarif bietet...

    Eine Hausrat­versicherung schützt vor den Folgen großer und kleiner Katastrophen: Die Haustür wird aufgebrochen, die Wohnung verwüstet, Gegen­stände gestohlen, ein Wasser­rohr bricht oder das Fahr­rad wird geklaut. Doch nicht jeder Tarif bietet für alle Fälle umfassenden Schutz. Mit dem Versicherungs­vergleich der Stiftung Warentest können Sie leicht ermitteln, welcher Tarif perfekt zu Ihnen, Ihrem Hausrat und Ihrer Wohnung passt – und wenig kostet. Die Preis­unterschiede betragen bis zu mehreren hundert Euro.

    Kfz-Versicherungsvergleich: Jetzt wechseln und Geld sparen!

    Kfz-Versicherungsvergleich: Jetzt wechseln und Geld sparen!


    Ob Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln oder einen neuen Wagen versichern wollen: Mit der Wahl der richtigen Auto­versicherung können Sie viel Geld sparen. Das güns­tigste Angebot liegt oft Hunderte Euro unter dem teuersten. Ob Voll­kasko, Teilkasko...

    Ob Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln oder einen neuen Wagen versichern wollen: Mit der Wahl der richtigen Auto­versicherung können Sie viel Geld sparen. Das güns­tigste Angebot liegt oft Hunderte Euro unter dem teuersten. Ob Voll­kasko, Teilkasko oder die schlichte Kfz-Haft­pflicht – das für Sie besten Angebot finden Sie mit dem Vergleich Kfz-Versicherung der Stiftung Warentest. Anders als Vergleichs­portale bezieht unser Versicherungs­vergleich so gut wie alle Kfz-Versicherer ein – auch Tarife von Huk und Huk24.

    Spekulativ anlegen: Anlegen mit Hebel – die Fallstricke

    Spekulativ anlegen: Anlegen mit Hebel – die Fallstricke


    Ob Knock-out-Zertifikate oder Options­scheine, CFDs oder binäre Optionen – mit Hebel­produkten können ­Anleger Gewinne vervielfachen, aber auch Riesen­summen verlieren. Nur wer einen Total­verlust verschmerzen kann, sollte sie über­haupt in...

    Ob Knock-out-Zertifikate oder Options­scheine, CFDs oder binäre Optionen – mit Hebel­produkten können ­Anleger Gewinne vervielfachen, aber auch Riesen­summen verlieren. Nur wer einen Total­verlust verschmerzen kann, sollte sie über­haupt in Erwägung ziehen – und sich gründlich über ihre Funk­tions­weise informieren. Hier erklären Ihnen die Finanz­experten der Stiftung Warentest, worauf es ankommt.

    Magenschutzmittel: Säureblocker nicht allzu sorglos schlucken

    Magenschutzmittel: Säureblocker nicht allzu sorglos schlucken


    Säure­blocker wie Omeprazol und Pantoprazol sind für Magenkranke oft unver­zicht­bar. Sie werden aber auffällig oft verordnet – auch bei Beschwerden wie Reizmagen, ohne dass ihr Nutzen hierfür belegt ist. Patienten sollten die auch als...

    Säure­blocker wie Omeprazol und Pantoprazol sind für Magenkranke oft unver­zicht­bar. Sie werden aber auffällig oft verordnet – auch bei Beschwerden wie Reizmagen, ohne dass ihr Nutzen hierfür belegt ist. Patienten sollten die auch als Protonenpumpenhemmer bekannten Magen­schutz­mittel nicht allzu sorglos schlu­cken. Auf Dauer könnten sie schaden – das legen Studien nahe. Aktuell gibt es Hinweise darauf, dass die Säure­blocker das Risiko für Speise­röhrenkrebs erhöhen.

    Kontaktlos bezahlen: Per Funk mit Karte oder Handy zahlen – so geht‘s

    Kontaktlos bezahlen: Per Funk mit Karte oder Handy zahlen – so geht‘s


    Kontaktlos Bezahlen in Sekunden­schnelle – das geht dank der Funk­technik NFC. Die Abkür­zung steht für Near Field Communication, also „Nahfeld­kommunikation“. Das geht mit vielen Giro- oder Kreditkarten, aber auch mit dem Handy: Nach Google...

    Kontaktlos Bezahlen in Sekunden­schnelle – das geht dank der Funk­technik NFC. Die Abkür­zung steht für Near Field Communication, also „Nahfeld­kommunikation“. Das geht mit vielen Giro- oder Kreditkarten, aber auch mit dem Handy: Nach Google Pay und den Sparkassen bieten jetzt auch die Volks- und Raiff­eisen­banken eine App für das mobile Bezahlen an. Bis zum Ende des Jahres soll Apple Pay in Deutsch­land starten. Die Experten der Stiftung Warentest beant­worten hier die wichtigsten Fragen.

    Eigenheim finanzieren: Schritt für Schritt zum Kredit

    Eigenheim finanzieren: Schritt für Schritt zum Kredit


    Den Weg zum besten Kredit für ein Haus oder eine Wohnung meistern selbst Immobilienneulinge. Die Zinsen sind noch immer günstig. Bei der Suche nach der perfekten Finanzierung hilft der große Kredit­vergleich der Stiftung Warentest – und eine kluge...

    Den Weg zum besten Kredit für ein Haus oder eine Wohnung meistern selbst Immobilienneulinge. Die Zinsen sind noch immer günstig. Bei der Suche nach der perfekten Finanzierung hilft der große Kredit­vergleich der Stiftung Warentest – und eine kluge Anleitung in zwölf Schritten. Dank nied­riger Zinsen können viele ein Eigenheim noch immer leichter bezahlen als in Hoch­zins­phasen. Und: Käufer können viel sparen! Mit einem güns­tigen Kredit sind leicht über 20 000 Euro Ersparnis drin gegen­über einem teuren Vertrag.

    Rückruf Penny, Lidl, Kaufland, Aldi Süd, Real: Salmonellen in Bio-Eiern

    Rückruf Penny, Lidl, Kaufland, Aldi Süd, Real: Salmonellen in Bio-Eiern


    Die Firma Eifrisch aus Lohne ruft Eier aus ökologischer Erzeugung zurück. Grund ist eine mögliche Salmonellenbelastung. Betroffen von dem Rück­ruf sind Eier mit dem Aufdruck 0-DE-0359721 und einem Mindest­halt­barkeits­datum bis einschließ­lich...

    Die Firma Eifrisch aus Lohne ruft Eier aus ökologischer Erzeugung zurück. Grund ist eine mögliche Salmonellenbelastung. Betroffen von dem Rück­ruf sind Eier mit dem Aufdruck 0-DE-0359721 und einem Mindest­halt­barkeits­datum bis einschließ­lich 24.08.2018. Verkauft wurden die Eier bei Penny, Lidl, Kauf­land, Aldi Süd und Real. Eifrisch erweitert den Rück­ruf nun: Auch bei Netto Marken-Discount waren die Eier im Angebot. test.de sagt, in welchen Bundes­ländern sie verkauft wurden und warum Salmonellen so gefähr­lich sind.*

    Autofinanzierung: Kreditangebote und alle Infos für Ihren Autokauf

    Autofinanzierung: Kreditangebote und alle Infos für Ihren Autokauf


    Es gibt drei Haupt­wege, einen Neuwagen zu kaufen: die Barzahlung, den Raten­kredit und die Drei-Wege-Finanzierung. Die Experten der Stiftung Warentest zeigen Ihnen den güns­tigsten Weg zum neuen Modell und erklären die Vor- und Nachteile der drei...

    Es gibt drei Haupt­wege, einen Neuwagen zu kaufen: die Barzahlung, den Raten­kredit und die Drei-Wege-Finanzierung. Die Experten der Stiftung Warentest zeigen Ihnen den güns­tigsten Weg zum neuen Modell und erklären die Vor- und Nachteile der drei Finanzierungs­wege. Zudem finden Sie hier eine laufend aktualisierte Über­sicht von Auto­kredit-Angeboten sowie einen praktischen Finanzierungs­rechner, der Ihnen bei der Wahl des richtigen Weges hilft.

    Streik bei Ryanair-Streik: Ihr Rechte als Fluggast

    Streik bei Ryanair-Streik: Ihr Rechte als Fluggast


    Am Freitag, 10.08.2018, wollen die Piloten der Fluggesell­schaft Ryanair in Deutsch­land und an anderen europäischen Stand­orten streiken. Ryanair hat bereits 250 Flüge von und nach Deutsch­land gestrichen. Hier lesen Sie, welche Rechte...

    Am Freitag, 10.08.2018, wollen die Piloten der Fluggesell­schaft Ryanair in Deutsch­land und an anderen europäischen Stand­orten streiken. Ryanair hat bereits 250 Flüge von und nach Deutsch­land gestrichen. Hier lesen Sie, welche Rechte Flugreisende haben.

    Bundeswertpapier, Pfandbrief, Unternehmensanleihe: Anleihen im Test

    Bundeswertpapier, Pfandbrief, Unternehmensanleihe: Anleihen im Test


    Sicherheit ist Trumpf, besonders wenn es um das eigene Vermögen geht. Ein sicherer Hort sind deutsche Staats­papiere. Die Renditen vieler Bundes­anleihen und Jumbo-Pfand­briefe liegen allerdings im Minus. Etwas mehr Rendite bekommt der Anleger noch...

    Sicherheit ist Trumpf, besonders wenn es um das eigene Vermögen geht. Ein sicherer Hort sind deutsche Staats­papiere. Die Renditen vieler Bundes­anleihen und Jumbo-Pfand­briefe liegen allerdings im Minus. Etwas mehr Rendite bekommt der Anleger noch bei soliden Unter­nehmens­anleihen. Der wöchentlich aktualisierte Produktfinder enthält 44 Bundes­wert­papiere, davon vier mit Inflations­schutz, 5 Jumbo-Pfand­briefe und 40 gut benotete Unter­nehmens­anleihen.

    Handy: 330 Smartphones im Test

    Handy: 330 Smartphones im Test


    Die Tests von Handys der Stiftung Warentest machen Ihnen den Smartphone-Kauf leicht! Hier finden Sie Test­ergeb­nisse aller wichtigen Modelle. Frisch getestet sind 21 neue Smartphones, darunter Flaggschiffe von HTC, Huawei, LG, Nokia und Samsung. Die...

    Die Tests von Handys der Stiftung Warentest machen Ihnen den Smartphone-Kauf leicht! Hier finden Sie Test­ergeb­nisse aller wichtigen Modelle. Frisch getestet sind 21 neue Smartphones, darunter Flaggschiffe von HTC, Huawei, LG, Nokia und Samsung. Die Test-Daten­bank enthält Test­ergeb­nisse zu insgesamt 330 Handys, davon 134 erhältlich. Dazu gibt es viele kostenlose Tipps und Kauf­beratung. Und: Wir haben im Lang­zeittest über­prüft, wie gut die Anbieter in Sachen Updates sind.

    Zinsen: Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefe

    Zinsen: Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefe


    Die Zinsen für Spar­produkte sind aktuell wenig verlockend. Trotzdem können Sparer ohne großes Risiko mehr als Null Prozent rausholen. Wo Sie derzeit die höchsten Zinsen für Spargeld erhalten, erfahren Sie in unseren laufend aktualisierten...

    Die Zinsen für Spar­produkte sind aktuell wenig verlockend. Trotzdem können Sparer ohne großes Risiko mehr als Null Prozent rausholen. Wo Sie derzeit die höchsten Zinsen für Spargeld erhalten, erfahren Sie in unseren laufend aktualisierten Zins­vergleichen. Sie enthalten die attraktivsten Zinsen für über 800 Angebote für Tages­geld und Fest­geld mit unterschiedlicher Lauf­zeit sowie für ethisch-ökologische Spar­angebote. Alle Produkte entsprechen unseren strengen Test­kriterien. Wir listen auch auf, welche Angebote wir für nicht empfehlens­wert halten.

    Ethisch-ökologische Geldanlage: Saubere Zinsangebote

    Ethisch-ökologische Geldanlage: Saubere Zinsangebote


    Was macht die Bank mit meinem Geld? Das fragen sich immer mehr Sparer. Sie wollen keine Geschäfte mitfinanzieren, die sie für fragwürdig halten. Manche Banken vergeben Kredite und investieren generell nach ethisch-ökologischen Kriterien, andere legen...

    Was macht die Bank mit meinem Geld? Das fragen sich immer mehr Sparer. Sie wollen keine Geschäfte mitfinanzieren, die sie für fragwürdig halten. Manche Banken vergeben Kredite und investieren generell nach ethisch-ökologischen Kriterien, andere legen entsprechende Einzel-Spar­angebote auf. Passende Angebote liefert unser Produktfinder. Er zeigt, monatlich aktualisiert, welche Spar-Konditionen gelten und nach welchen Grund­sätzen die ethisch-ökologischen Banken handeln.

    Tagesgeldvergleich: Die besten Zinsen

    Tagesgeldvergleich: Die besten Zinsen


    Unser Tages­geld­vergleich zeigt die aktuellen Zinsen der empfehlens­werten Tages­geld­konten. Ein Tages­geld­konto ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollen. Sicherheit ist...

    Unser Tages­geld­vergleich zeigt die aktuellen Zinsen der empfehlens­werten Tages­geld­konten. Ein Tages­geld­konto ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollen. Sicherheit ist uns bei Tages­geld­konten sehr wichtig: Sie erhalten Informationen über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung und eine Liste ausländischer Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Wir aktualisieren die Daten­bank mit derzeit 86 Tages­geld­konten alle 14 Tage.

    Festgeldvergleich: Die besten Zinsen

    Festgeldvergleich: Die besten Zinsen


    Ein Fest­geld­konto ist geeignet für Sparer, die ihr Geld für einen fest­gelegten Zeitraum sicher anlegen wollen. Hier finden Sie den Vergleich von Fest­geldern und Spar­briefen – aktuelle Zins­konditionen von 773 Fest­zins­anlagen mit...

    Ein Fest­geld­konto ist geeignet für Sparer, die ihr Geld für einen fest­gelegten Zeitraum sicher anlegen wollen. Hier finden Sie den Vergleich von Fest­geldern und Spar­briefen – aktuelle Zins­konditionen von 773 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen einem Monat und 10 Jahren. Eine Tabelle informiert über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung. Ergänzt werden die Ergeb­nisse durch eine Liste von ausländischen Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Der Fest­geld­vergleich wird alle 14 Tage aktualisiert.

    Weiterbildung finanzieren: Diese Fördermittel gibts für Wissensdurstige

    Weiterbildung finanzieren: Diese Fördermittel gibts für Wissensdurstige


    Berufliche Weiterbildungen sind oft teuer. Doch von den Kosten sollte sich niemand abhalten lassen. Denn zum Glück gibt es diverse Fördertöpfe für Wissens­durs­tige. Der kostenlose Leitfaden zeigt, welche Zuschüsse Arbeitnehmer, Arbeits­lose,...

    Berufliche Weiterbildungen sind oft teuer. Doch von den Kosten sollte sich niemand abhalten lassen. Denn zum Glück gibt es diverse Fördertöpfe für Wissens­durs­tige. Der kostenlose Leitfaden zeigt, welche Zuschüsse Arbeitnehmer, Arbeits­lose, Berufs­rück­kehrer und Selbst­ständige bekommen können. Er listet Förderprogramme von Bund und Ländern auf, erklärt, wer Anspruch auf Bildungs­urlaub hat und beschreibt, welche Ausgaben sich von der Steuer absetzen lassen.

    Hoverboard: Mit dem Board zur Schule?

    Hoverboard: Mit dem Board zur Schule?


    Hier beant­worten wir eine Leserfrage, die sicherlich viele Eltern beschäftigt: „Meine Tochter, elf Jahre, will mit dem Hover­board zur Schule fahren. Greift unsere Haft­pflicht­police, wenn sie einen Unfall...

    Hier beant­worten wir eine Leserfrage, die sicherlich viele Eltern beschäftigt: „Meine Tochter, elf Jahre, will mit dem Hover­board zur Schule fahren. Greift unsere Haft­pflicht­police, wenn sie einen Unfall baut?“

    Drucker im Test: Der beste Drucker für Sie

    Drucker im Test: Der beste Drucker für Sie


    Ein Drucker gehört heute zum Haushalt. Es gibt Tinten­strahl­drucker und Laser­drucker. Multi­funk­tions­drucker dienen zusätzlich als Scanner und Kopierer – einige auch als Fax. Die Drucker-Tests der Stiftung Warentest zeigen große...

    Ein Drucker gehört heute zum Haushalt. Es gibt Tinten­strahl­drucker und Laser­drucker. Multi­funk­tions­drucker dienen zusätzlich als Scanner und Kopierer – einige auch als Fax. Die Drucker-Tests der Stiftung Warentest zeigen große Unterschiede bei Qualität und Folge­kosten. Neu im Test sind 13 Farblaserdrucker. Die Test-Daten­bank liefert Test­ergeb­nisse, Daten und Preise von 169 Druckern, davon 99 lieferbar.

    Entsafter im Test: Gute, die pressen oder schleudern

    Entsafter im Test: Gute, die pressen oder schleudern


    Obst und Gemüse im Garten sind reif. Was liegt näher, als daraus leckeren frischen Saft zuzu­bereiten. Doch welche Küchenhelfer liefern den besten, frisch gepressten Saft aus Obst oder Gemüse – unsere dänischen Tester-Kollegen der Zeit­schrift...

    Obst und Gemüse im Garten sind reif. Was liegt näher, als daraus leckeren frischen Saft zuzu­bereiten. Doch welche Küchenhelfer liefern den besten, frisch gepressten Saft aus Obst oder Gemüse – unsere dänischen Tester-Kollegen der Zeit­schrift Tænk haben die besten Saftmacher gesucht und gute gefunden. Einige ihrer Favoriten sind auch in Deutsch­land erhältlich.

    Heimliche Angriffe auf Tablet und Co: Krypto-Mining bremst Rechner aus

    Heimliche Angriffe auf Tablet und Co: Krypto-Mining bremst Rechner aus


    Wenn der Lüfter des Notebooks plötzlich hoch­dreht und das Gerät fast über­kocht oder wenn das Smartphone regel­mäßig heiß­läuft, obwohl es keine rechen­intensive App ausführt, könnte das an einem Krypto-Miner liegen – ein heimliches...

    Wenn der Lüfter des Notebooks plötzlich hoch­dreht und das Gerät fast über­kocht oder wenn das Smartphone regel­mäßig heiß­läuft, obwohl es keine rechen­intensive App ausführt, könnte das an einem Krypto-Miner liegen – ein heimliches Programm im Hintergrund. Die Atta­cken auf Privatrechner nehmen zu. Immer mehr Webseiten und Schad­programme zapfen die Rechen­leistung ihrer Opfer an. Die zahlen oben­drein noch für den Strom.

    Private Krankenversicherung: Alles was Sie wissen müssen

    Private Krankenversicherung: Alles was Sie wissen müssen


    Etwa jeder Zehnte in Deutsch­land ist privat versichert, die übrigen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung. Privatpatienten sichern sich meist höhere Leistungen, als die gesetzlichen Kassen bieten, etwa Chef­arzt­behand­lung im...

    Etwa jeder Zehnte in Deutsch­land ist privat versichert, die übrigen sind in der gesetzlichen Krankenversicherung. Privatpatienten sichern sich meist höhere Leistungen, als die gesetzlichen Kassen bieten, etwa Chef­arzt­behand­lung im Kranken­haus. Aber: Die Beiträge steigen im Alter stark. Hier finden Sie alles Wichtige zum Thema: Wer in die private Kranken­versicherung darf. Für wen sich das lohnt. Was Sie tun können, wenn die Beiträge zu hoch werden. Und wie Sie wieder heraus kommen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie mit dem Tarifvergleich private Krankenversicherung der Stiftung Warentest einen guten Vertrag wählen.

    Leseraufruf: Hat Ihnen schon mal der Versicherer gekündigt?

    Leseraufruf: Hat Ihnen schon mal der Versicherer gekündigt?


    Wenn die Versicherung von sich aus den Vertrag kündigt, trifft das die meisten Kunden unvorbereitet – und kann für sie ungüns­tige Folgen haben. Sie landen nämlich oft auf einer schwarzen Liste der Versicherungs­wirt­schaft und bekommen keinen...

    Wenn die Versicherung von sich aus den Vertrag kündigt, trifft das die meisten Kunden unvorbereitet – und kann für sie ungüns­tige Folgen haben. Sie landen nämlich oft auf einer schwarzen Liste der Versicherungs­wirt­schaft und bekommen keinen neuen Vertrag. Wir möchten von Ihnen wissen, ob Ihnen schon einmal ein Versicherer gekündigt hat – und was das für Folgen hatte. Schreiben Sie uns an [email protected]

    Betriebliche Altersvorsorge: Mit dem Arbeitgeber für die Rente sparen

    Betriebliche Altersvorsorge: Mit dem Arbeitgeber für die Rente sparen


    Ob es sich lohnt, eigenes Geld per Entgelt­umwandlung in eine betriebliche Alters­vorsorge zu stecken, hängt entscheidend vom Arbeit­geber ab. Gibt der einen ordentlichen Teil dazu und organisiert er gute Verträge, dann macht der Sparer ein gutes...

    Ob es sich lohnt, eigenes Geld per Entgelt­umwandlung in eine betriebliche Alters­vorsorge zu stecken, hängt entscheidend vom Arbeit­geber ab. Gibt der einen ordentlichen Teil dazu und organisiert er gute Verträge, dann macht der Sparer ein gutes Geschäft. Schon jetzt helfen viele Arbeit­geber ihren Angestellten beim Sparen fürs Alter. Bald müssen das alle Chefs tun. Hier lesen Sie alles, was Sie über Ihre betriebliche Alters­versorgung wissen müssen.

    Neurodermitis: Creme ja, Badeöl überflüssig

    Neurodermitis: Creme ja, Badeöl überflüssig


    Verschiedene Pflege­mittel schützen die Haut bei Neuroder­mitis. Sie gelten als wesentliche Säule der Therapie – in Form teurer Badeöle sind sie allerdings laut einer neuen britischen Studie unnötig. test.de fasst die Ergeb­nisse zusammen und...

    Verschiedene Pflege­mittel schützen die Haut bei Neuroder­mitis. Sie gelten als wesentliche Säule der Therapie – in Form teurer Badeöle sind sie allerdings laut einer neuen britischen Studie unnötig. test.de fasst die Ergeb­nisse zusammen und gibt Bade- und Haut­pflegetipps für Neuroder­mitiker.

    Steueränderungen 2019: Kindergeld und Grundfreibetrag sollen steigen

    Steueränderungen 2019: Kindergeld und Grundfreibetrag sollen steigen


    Eltern sollen ab Juli 2019 für jedes Kind 10 Euro mehr Kinder­geld er­halten. Für alle Steuerzahler ist eine Erhöhung des steuerfreien Grund­frei­betrags um 168 Euro auf 9 168 Euro geplant. Experten fordern mehr...

    Eltern sollen ab Juli 2019 für jedes Kind 10 Euro mehr Kinder­geld er­halten. Für alle Steuerzahler ist eine Erhöhung des steuerfreien Grund­frei­betrags um 168 Euro auf 9 168 Euro geplant. Experten fordern mehr Entlastung.

    Trekkingsandalen im Test: Gut belüftet und trittsicher

    Trekkingsandalen im Test: Gut belüftet und trittsicher


    Wandern im Sommer. Bei Temperaturen jenseits von 30 Grad. Da möchte so manch einer keine schweren Wanderstiefel an den Füßen tragen. Trekkings­andalen sind eine Alternative. Unsere schwe­dische Part­ner­organisation hat jetzt zehn...

    Wandern im Sommer. Bei Temperaturen jenseits von 30 Grad. Da möchte so manch einer keine schweren Wanderstiefel an den Füßen tragen. Trekkings­andalen sind eine Alternative. Unsere schwe­dische Part­ner­organisation hat jetzt zehn Trekkings­andalen für Herren getestet. Unter den Modellen im Test sind Marken wie Teva, Ecco oder Geox. Sieben Sandalen können unsere Partner empfehlen. Sie sind auch in Deutsch­land erhältlich.

    Druckerpatronen im Test: Bis zu 80 Prozent sparen

    Druckerpatronen im Test: Bis zu 80 Prozent sparen


    Die Stiftung Warentest hat schon öfter Drucker­patronen getestet. Dabei zeigte sich: Nicht jeder Drucker akzeptiert Tinte von Fremdanbietern. Das hat sich im aktuellen Test von Drucker­patronen zum Glück geändert. Im Test: 18 Patronen für...

    Die Stiftung Warentest hat schon öfter Drucker­patronen getestet. Dabei zeigte sich: Nicht jeder Drucker akzeptiert Tinte von Fremdanbietern. Das hat sich im aktuellen Test von Drucker­patronen zum Glück geändert. Im Test: 18 Patronen für Tinten­strahl­drucker von Brother, Canon, Epson und HP, darunter Original­patronen und güns­tige Tinte von Fremdanbietern (Preise: 5 bis 41 Euro). Sechs Patronen liefern gute Ausdrucke. Auch einige Billigtinten über­zeugen. Nutzer sparen bis zu 80 Prozent.

    Tiere füttern: Taubenfreundin fliegt aus der Wohnung

    Tiere füttern: Taubenfreundin fliegt aus der Wohnung


    Für die einen sind es nette Vögel. Andere sprechen angeekelt von „Luft­ratten“. Wenn es um Tauben geht, gibt es verschiedene Ansichten – und manchmal auch Streit. Die Auseinander­setzung einer taubenfreundlichen Mieterin mit ihrem Vermieter...

    Für die einen sind es nette Vögel. Andere sprechen angeekelt von „Luft­ratten“. Wenn es um Tauben geht, gibt es verschiedene Ansichten – und manchmal auch Streit. Die Auseinander­setzung einer taubenfreundlichen Mieterin mit ihrem Vermieter musste nun das Amts­gericht Bonn regeln.

    Fonds und ETF im Test: Das sind die besten – und so performen sie

    Fonds und ETF im Test: Das sind die besten – und so performen sie


    Wie gut ist ein Fonds? Im Produktfinder Fonds finden Anleger Bewertungen für rund 8 000 aktiv gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt über Rentenfonds Euro bis hin zu Misch­fonds. Der Produktfinder mit rund 18 000 Fonds wurde am 31. Juli...

    Wie gut ist ein Fonds? Im Produktfinder Fonds finden Anleger Bewertungen für rund 8 000 aktiv gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt über Rentenfonds Euro bis hin zu Misch­fonds. Der Produktfinder mit rund 18 000 Fonds wurde am 31. Juli 2018 aktualisiert. Stand der Daten ist der 30. Juni 2018. Aktuell: Aus Anlass des 30. Dax-Geburts­tags hat Finanztest Aktienfonds Deutsch­land unter die Lupe genommen und zeigt Anlage­möglich­keiten mit top bewerteten aktiv gemanagten Fonds und ETF.

    Zecken: Deutlich mehr Fälle von FSME und Borreliose

    Zecken: Deutlich mehr Fälle von FSME und Borreliose


    2018 ist ein Zecken­jahr. Die Saison startete früh und es gibt in diesem Sommer besonders viele Zecken. Sie können zwei Krankheiten über­tragen: Lyme-Borreliose und – vorrangig in Süddeutsch­land – auch FSME. In diesem Jahr sind bereits...

    2018 ist ein Zecken­jahr. Die Saison startete früh und es gibt in diesem Sommer besonders viele Zecken. Sie können zwei Krankheiten über­tragen: Lyme-Borreliose und – vorrangig in Süddeutsch­land – auch FSME. In diesem Jahr sind bereits deutlich mehr Menschen erkrankt als sonst. test.de informiert, wie man sich schützen kann und für wen die FSME-Impfung infrage kommt. Außerdem empfehlen wir gut getestete Zecken-Sprays zur Zecken­abwehr und sagen, wie Sie Zecken entfernen können.

    Lastenfahrräder: An diese Orten können Sie Räder gratis mieten

    Lastenfahrräder: An diese Orten können Sie Räder gratis mieten


    Ob für Wochen­einkauf, Baumarkt­besuch oder Kinder­trans­port – Lastenfahr­räder können ein Auto gut ersetzen. In rund 70 deutschen Städten lassen sich die Räder kostenlos mieten. In Köln etwa heißt das Verleih­system Kasimir, in Hannover...

    Ob für Wochen­einkauf, Baumarkt­besuch oder Kinder­trans­port – Lastenfahr­räder können ein Auto gut ersetzen. In rund 70 deutschen Städten lassen sich die Räder kostenlos mieten. In Köln etwa heißt das Verleih­system Kasimir, in Hannover Hannah und in Berlin fLotte. Oft sind sie in Koope­ration mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) entstanden. In München, bei den Freien Lastenradlern, stehen sogar gratis Elektro-Lastenräder zu Verfügung.

    Bafög beantragen: Das müssen Sie wissen

    Bafög beantragen: Das müssen Sie wissen


    Rund eine halbe Millionen Studien­anfänger starten im Herbst in einen neuen Lebens­abschnitt. Bei der Finanzierung setzen viele auf die staatliche Unterstüt­zung nach dem Bundes­ausbildungs­förderungs­gesetz (Bafög). Wer zu Studien­beginn das...

    Rund eine halbe Millionen Studien­anfänger starten im Herbst in einen neuen Lebens­abschnitt. Bei der Finanzierung setzen viele auf die staatliche Unterstüt­zung nach dem Bundes­ausbildungs­förderungs­gesetz (Bafög). Wer zu Studien­beginn das erste Geld haben will, muss sich sputen. Die Stiftung Warentest gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Bafög-Höhe, Antrag und Rück­zahlung des Bildungs­kredits.

    Schlichtungsstellen: So kommen Sie ohne Gericht zu Ihrem Recht

    Schlichtungsstellen: So kommen Sie ohne Gericht zu Ihrem Recht


    Ob Ärger mit Flug, Strom­rechnung oder Kredit – der Gang zum Gericht ist oft lang­wierig und teuer, der Ausgang des Verfahrens ungewiss. Schlichtungs­stellen bieten eine Alternative. Sie vermitteln in Streitig­keiten zwischen Kunden und...

    Ob Ärger mit Flug, Strom­rechnung oder Kredit – der Gang zum Gericht ist oft lang­wierig und teuer, der Ausgang des Verfahrens ungewiss. Schlichtungs­stellen bieten eine Alternative. Sie vermitteln in Streitig­keiten zwischen Kunden und Unternehmen – in vielen Branchen und kostenlos. test.de informiert, wie Schlichtungen ablaufen, was es zu beachten gilt und zeigt die wichtigsten Anlauf­stellen für Verbraucher.

    Rezept des Monats: Zwei Sorten Eis mit Soja

    Rezept des Monats: Zwei Sorten Eis mit Soja


    Aprikose und gesalzenes Karamell – wie sich aromatisch-cremiges Eis ohne Kuhmilch und sogar ohne Eismaschine herstellen lässt, erläutert das Food Lab Münster. Wer Kalorien sparen möchte, entscheidet sich fürs Aprikoseneis. Lecker sind beide...

    Aprikose und gesalzenes Karamell – wie sich aromatisch-cremiges Eis ohne Kuhmilch und sogar ohne Eismaschine herstellen lässt, erläutert das Food Lab Münster. Wer Kalorien sparen möchte, entscheidet sich fürs Aprikoseneis. Lecker sind beide Varianten. In unserem Test von Sojadrinks finden Sie gute Produkte, um Kuhmilch zu ersetzen.

    Recht bekommen: Günstig streiten – mit Legal Techs

    Recht bekommen: Günstig streiten – mit Legal Techs


    Bei Ärger rund um Reise, Verkehr und Miete helfen heute Internet­dienste und Schlichtungs­stellen. Mit ihnen können Verbraucher auch ohne Anwalt oder Rechts­schutz­versicherung zu ihrem Recht kommen. Hier ordnen wir die Dienste ein. Vielen von...

    Bei Ärger rund um Reise, Verkehr und Miete helfen heute Internet­dienste und Schlichtungs­stellen. Mit ihnen können Verbraucher auch ohne Anwalt oder Rechts­schutz­versicherung zu ihrem Recht kommen. Hier ordnen wir die Dienste ein. Vielen von ihnen haben die Experten der Stiftung Warentest bereits gründlich auf den Zahn gefühlt.

    Matratze von Lidl: Hier liegen Sie richtig

    Matratze von Lidl: Hier liegen Sie richtig


    Bei Lidl.de gibt es wieder die 7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern­matratze „Mera­diso“. Mit 99,99 Euro ist sie ein Schnäpp­chen. Die Matratze ist ordentlich verarbeitet, bietet gute Liegeeigenschaften und hält lange. In unserer Test-Datenbank...

    Bei Lidl.de gibt es wieder die 7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern­matratze „Mera­diso“. Mit 99,99 Euro ist sie ein Schnäpp­chen. Die Matratze ist ordentlich verarbeitet, bietet gute Liegeeigenschaften und hält lange. In unserer Test-Datenbank Matratzen gehört sie zu den besten Federkern­matratzen. Laut Lidl wird sie unver­ändert angeboten.

    Störerhaftung ade: Bundesgerichtshof stärkt offene WLan-Netze

    Störerhaftung ade: Bundesgerichtshof stärkt offene WLan-Netze


    Wer seinen Internet­anschluss für andere Nutzer öffnet, haftet nicht mehr, wenn diese darüber illegal Musik, Filme oder Spiele teilen. Die mit dem dritten Telemediengesetz im Jahr 2017 bereits abge­schaffte Störerhaftung hat der...

    Wer seinen Internet­anschluss für andere Nutzer öffnet, haftet nicht mehr, wenn diese darüber illegal Musik, Filme oder Spiele teilen. Die mit dem dritten Telemediengesetz im Jahr 2017 bereits abge­schaffte Störerhaftung hat der Bundes­gerichts­hof (BGH) mit einem Grund­satz­urteil nun endgültig beerdigt. Das Gesetz macht es laut BGH aber möglich, bei Urheber­rechts­verletzungen den Anschluss teil­weise oder sogar ganz zu sperren. test.de erklärt die Rechts­lage.

    Klimageräte im Test: Monoblock oder Splitgerät – was kühlt besser?

    Klimageräte im Test: Monoblock oder Splitgerät – was kühlt besser?


    Die Sonnenseite des Hauses hat im Sommer ihre Schatten­seiten: Hinter Glasflächen wird es unerträglich heiß. Eine Klima­anlage schafft Abhilfe. Die Stiftung Warentest hat zehn Klimageräte geprüft – fünf fest installierte Splitgeräte sowie...

    Die Sonnenseite des Hauses hat im Sommer ihre Schatten­seiten: Hinter Glasflächen wird es unerträglich heiß. Eine Klima­anlage schafft Abhilfe. Die Stiftung Warentest hat zehn Klimageräte geprüft – fünf fest installierte Splitgeräte sowie fünf mobile Mono­block­geräte, die sich eher für einzelne heiße Tagen eignen. Splitgeräte kühlen Räume viel schneller und zu deutlich nied­rigeren Strom­kosten. Allerdings kosten sie mit 1 360 bis 2 820 Euro auch mehr als Mono­blöcke, die für 350 bis 825 Euro zu haben sind.

    Baukredit ablösen: So hoch darf die Vorfälligkeitsentschädigung sein

    Baukredit ablösen: So hoch darf die Vorfälligkeitsentschädigung sein


    Viele Banken verlangen zu hohe Entschädi­gungen von Kreditnehmern, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen oder nicht abnehmen. Der Rechner von Finanztest ermöglicht es Ihnen, die maximal zulässige Vorfälligkeits­entschä­digung zu...

    Viele Banken verlangen zu hohe Entschädi­gungen von Kreditnehmern, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen oder nicht abnehmen. Der Rechner von Finanztest ermöglicht es Ihnen, die maximal zulässige Vorfälligkeits­entschä­digung zu berechnen. Neu seit Oktober 2015: Der Rechner berück­sichtigt auch Sondertilgungs­rechte und rechnet auch in der Vergangenheit – ab 2012 – gezahlte Entschädigungen nach.

    Filterkaffeemaschinen im Test: Gute gibt‘s ab 40 Euro

    Filterkaffeemaschinen im Test: Gute gibt‘s ab 40 Euro


    Welche Kaffee­maschine ist die beste? Die Stiftung Warentest hat 15 Filter­kaffee­maschinen getestet, darunter Modelle von Melitta, Braun, Rowenta und WMF (Preise: 20 bis 160 Euro). Fast alle Modelle im Test sind gut, doch beim Geschmack des Kaffees...

    Welche Kaffee­maschine ist die beste? Die Stiftung Warentest hat 15 Filter­kaffee­maschinen getestet, darunter Modelle von Melitta, Braun, Rowenta und WMF (Preise: 20 bis 160 Euro). Fast alle Modelle im Test sind gut, doch beim Geschmack des Kaffees konnten unsere Prüfer klare Unterschiede fest­stellen. Diese gibt es auch bei der Warmhalte­technik: Elf Maschinen setzen auf Glaskanne und Wärmeplatte, davon haben vier ein integriertes Mahl­werk. Vier Geräte kommen mit einer Thermos­kanne.

    Warnliste Geldanlage: Unseriöse Firmen und Finanzprodukte

    Warnliste Geldanlage: Unseriöse Firmen und Finanzprodukte


    Unsere Warn­liste Geld­anlage verschafft Lesern und Anlegern schnell einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Experten der Stiftung Warentest in Finanztest oder auf test.de gewarnt haben. Sie...

    Unsere Warn­liste Geld­anlage verschafft Lesern und Anlegern schnell einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Experten der Stiftung Warentest in Finanztest oder auf test.de gewarnt haben. Sie ist nach Anla­gearten sortiert und ermöglicht damit eine schnelle Recherche.

    Tierquälerei: Hund bei Hitze nicht im Auto lassen

    Tierquälerei: Hund bei Hitze nicht im Auto lassen


    Hundehalter, die ihren Vier­beiner bei sommerlichen Temperaturen ohne ausreichende Wasser­versorgung im Auto zurück­lassen, riskieren eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tier­schutz­gesetz. Das Amts­gericht München hat erst kürzlich eine...

    Hundehalter, die ihren Vier­beiner bei sommerlichen Temperaturen ohne ausreichende Wasser­versorgung im Auto zurück­lassen, riskieren eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tier­schutz­gesetz. Das Amts­gericht München hat erst kürzlich eine Frau zu einem Bußgeld von 200 Euro verdonnert (Az.1115 OWI 236 Js 193231/17).

    Hygiene am Buffet: Damit Keime die Stimmung nicht verderben

    Hygiene am Buffet: Damit Keime die Stimmung nicht verderben


    Nach­barschafts-Fete, Gemeinde­fest, Saison­abschluss im Verein – bei solchen Gelegenheiten bringen viele Gäste etwas zu essen mit. Aber solche Buffets sind anfäl­lig für Keime, mahnt das Bundes­zentrum für Ernährung. Die Veranstalter sollten...

    Nach­barschafts-Fete, Gemeinde­fest, Saison­abschluss im Verein – bei solchen Gelegenheiten bringen viele Gäste etwas zu essen mit. Aber solche Buffets sind anfäl­lig für Keime, mahnt das Bundes­zentrum für Ernährung. Die Veranstalter sollten auf Hygiene achten. Sie sind verantwort­lich dafür, dass sich niemand den Magen verdirbt. Ein paar Grund­regeln helfen, Keime im Zaum zu halten.

    P&R-Gruppe: Container nicht verschwunden – sie wurden nie gekauft

    P&R-Gruppe: Container nicht verschwunden – sie wurden nie gekauft


    Bei der gestrigen Eröff­nung des Insolvenz­verfahrens gegen P&R vermeldete Insolvenz­verwalter Michael Jaffé Erstaunliches: Von den rund 1,6 Millionen Containern, die P&R an 54 000 Anleger verkauft hat, sind wohl nur 618 000 tatsäch­lich...

    Bei der gestrigen Eröff­nung des Insolvenz­verfahrens gegen P&R vermeldete Insolvenz­verwalter Michael Jaffé Erstaunliches: Von den rund 1,6 Millionen Containern, die P&R an 54 000 Anleger verkauft hat, sind wohl nur 618 000 tatsäch­lich ange­schafft worden. Neu einge­wor­be­ne Gelder wurden seit 2007 dazu genutzt, laufende Verbindlich­keiten aus Mietzah­lungen und Rück­käufen gegen­über Alt­anlegern zu be­gleichen – statt neue Container zu kaufen. So vergrößerte sich der Fehl­bestand kontinuierlich.

    Stiftung Lesen@McDonald‘s: Buch mit Pommes rot-weiß und ne App dazu

    Stiftung [email protected]‘s: Buch mit Pommes rot-weiß und ne App dazu


    Seit dem 12. Juli und noch bis zum 8. August 2018 gibt es bei der Fastfood-Kette McDonald‘s zum Kinder­menü alternativ zum üblichen Spielzeug ein kleines Feuerwehr-Buch und eine so genannte Vorlese-App. Mit der können Kinder nach Aussage des...

    Seit dem 12. Juli und noch bis zum 8. August 2018 gibt es bei der Fastfood-Kette McDonald‘s zum Kinder­menü alternativ zum üblichen Spielzeug ein kleines Feuerwehr-Buch und eine so genannte Vorlese-App. Mit der können Kinder nach Aussage des Anbieters das Buch mit der eigenen Stimme zum Leben erwecken. Das hat uns natürlich interes­siert: test.de wollte wissen, wie viel Leselust dabei entsteht – und welche Daten die App sendet.

    Mogelpackung: Lippencreme von Medipharma Cosmetics

    Mogelpackung: Lippencreme von Medipharma Cosmetics


    Ich war ziemlich erschro­cken, wie die Sonnen­creme für die Lippen verpackt war. Alexandra Schmitz,...

    Ich war ziemlich erschro­cken, wie die Sonnen­creme für die Lippen verpackt war. Alexandra Schmitz, Kempen

    Leserfrage: Schadet zu viel Fruchtzucker aus Obst?

    Leserfrage: Schadet zu viel Fruchtzucker aus Obst?


    „Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung (DGE) rät zu mehr Gemüse als Obst. Liegt das am Frucht­zucker?“, fragt test-Leser Hardy Schubert aus Moers. test hat bei der DGE...

    „Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung (DGE) rät zu mehr Gemüse als Obst. Liegt das am Frucht­zucker?“, fragt test-Leser Hardy Schubert aus Moers. test hat bei der DGE nachgefragt.

    Smarte Sicherheitssysteme: Nur ein System bietet halbwegs Schutz

    Smarte Sicherheitssysteme: Nur ein System bietet halbwegs Schutz


    Smart Homes sollen nicht nur Energie sparen und Wohn­komfort bieten, sondern auch vor Einbrechern warnen. Die vier smarten Sicher­heits­systeme im Test erwiesen sich als ähnlich angreif­bar wie Alarm­anlagen zum Selbst­einbau. Wird der Stecker...

    Smart Homes sollen nicht nur Energie sparen und Wohn­komfort bieten, sondern auch vor Einbrechern warnen. Die vier smarten Sicher­heits­systeme im Test erwiesen sich als ähnlich angreif­bar wie Alarm­anlagen zum Selbst­einbau. Wird der Stecker gezogen oder fällt der Strom aus sind drei von vier Sicher­heits­anlagen kein Hindernis mehr für Einbrecher. Selbst der Alarm des Test­besten kann dann ungehört verhallen. Daher kommt auch der Testsieger nicht über die Note Befriedigend hinaus.

    Energiesparen im und am Haus: Wärme nicht verpuffen lassen

    Energiesparen im und am Haus: Wärme nicht verpuffen lassen


    Heizöl kostet in diesem Sommer rund ein Drittel mehr als vor zwei Jahren. Da lohnt die Über­legung, in Sparmaß­nahmen zu investieren statt Erspartes zinslos auf dem Konto zu parken. Viele Gebäude sind schlecht gedämmt. Das belastet auch Umwelt...

    Heizöl kostet in diesem Sommer rund ein Drittel mehr als vor zwei Jahren. Da lohnt die Über­legung, in Sparmaß­nahmen zu investieren statt Erspartes zinslos auf dem Konto zu parken. Viele Gebäude sind schlecht gedämmt. Das belastet auch Umwelt und Klima. Darum fordern auch Klima­schützer mehr Engagement: Seit Jahren sinkt der Energieverbrauch der Gebäude nicht wie erhofft, sondern stagniert laut Deutscher Energie­agentur „auf hohem Niveau“.

    Strandurlaub: So schützen Sie Handy, Tablet und Kamera vor dem Hitzetod

    Strandurlaub: So schützen Sie Handy, Tablet und Kamera vor dem Hitzetod


    Sonne, Sand und Wellenrauschen: Was Urlauber im Sommer entspannt, ist für Smartphones der Killer. Ein Sonnenbad am Strand lässt die Elektronik über­hitzen und den Akku altern, verändert die Flüssig­kristalle im Bild­schirm und macht den...

    Sonne, Sand und Wellenrauschen: Was Urlauber im Sommer entspannt, ist für Smartphones der Killer. Ein Sonnenbad am Strand lässt die Elektronik über­hitzen und den Akku altern, verändert die Flüssig­kristalle im Bild­schirm und macht den Kunststoff mürbe und weich. Mit einfachen Tricks können Sie Smartphone, Tablet und Kamera schützen. Sorgen Sie für Schirm, Schatten und Kühlung.

    Testament: So regeln Sie Ihr Erbe nach Ihren Wünschen

    Testament: So regeln Sie Ihr Erbe nach Ihren Wünschen


    Vererben ist kein Kinder­spiel. Viele Testamente sind unklar formuliert oder gar unwirk­sam. Wer ein Testament selbst verfasst, muss strenge Formalien beachten und eindeutig erklären, wer was bekommen soll. Ansonsten wird das Vermögen nach den...

    Vererben ist kein Kinder­spiel. Viele Testamente sind unklar formuliert oder gar unwirk­sam. Wer ein Testament selbst verfasst, muss strenge Formalien beachten und eindeutig erklären, wer was bekommen soll. Ansonsten wird das Vermögen nach den gesetzlichen Erbregeln verteilt. Oft kommt es in diesem Fall zu Streit unter den Erben. Mit einem klug formulierten Testament können Sie sich und andere absichern und Konflikte unter Ihren Lieben vermeiden. test.de zeigt, wie es geht.

    Fernbusreisen: Weniger Emissionen


    Fernbusse schädigen das Klima deutlich weniger als Autos und Flugzeuge. Dies errechnete das Umweltbundesamt in einer aktuellen Studie. Demnach liegen die Treib­hausgas­emissionen von Fernbussen bei 32 Gramm Kohlen­dioxid pro Person und gefahrenem...

    Fernbusse schädigen das Klima deutlich weniger als Autos und Flugzeuge. Dies errechnete das Umweltbundesamt in einer aktuellen Studie. Demnach liegen die Treib­hausgas­emissionen von Fernbussen bei 32 Gramm Kohlen­dioxid pro Person und gefahrenem Kilo­meter. Zum Vergleich: Fernzüge emit­tieren auf derselben Strecke 41 Gramm Kohlen­dioxid, berechnet auf Grund­lage des Strommixes in Deutsch­land. Pkw kommen auf 142 Gramm und Flugzeuge auf 211 Gramm. 36 Prozent der Fernbuspassagiere sind vom Auto auf den Bus umge­stiegen.

    Kein Recht auf Ruhe: Martinshorn muss hingenommen werden


    Anwohner können nicht gegen Martins­hörner vorgehen. Der Verwaltungs­gerichts­hof Kassel entschied gegen eine Frau, die aufgrund des Baus eines Notfall­zentrums in ihrer Nach­barschaft eine starke Lärmbelästigung durch Martins­hörner...

    Anwohner können nicht gegen Martins­hörner vorgehen. Der Verwaltungs­gerichts­hof Kassel entschied gegen eine Frau, die aufgrund des Baus eines Notfall­zentrums in ihrer Nach­barschaft eine starke Lärmbelästigung durch Martins­hörner befürchtete. Diese seien notwendig und unver­meid­bar, so das Gericht. Das Ruhebedürfnis der Anwohnerin sei demgegen­über nicht schutz­würdig (Az. 3 C 1892/14.N).

    Videospiele: Keine Gewaltspiele für Zehnjährigen


    Einem zehnjäh­rigen Kind dürfen keine Video­spiele zugäng­lich gemacht werden, die nach dem Jugend­schutz­gesetz mit „keine Jugend­freigabe“ beziehungs­weise „USK 18“ einge­stuft worden sind. Sie gefährden das geistige und seelische...

    Einem zehnjäh­rigen Kind dürfen keine Video­spiele zugäng­lich gemacht werden, die nach dem Jugend­schutz­gesetz mit „keine Jugend­freigabe“ beziehungs­weise „USK 18“ einge­stuft worden sind. Sie gefährden das geistige und seelische Wohl von Minderjäh­rigen, befand das Amts­gericht Bad Hers­feld. Mutter und Vater eines Jungen stritten um die Ausrichtung der elterlichen Sorge. Ihr Sohn besaß eine Play­station-Konsole, auf der er Titel wie „Grand Theft Auto 5“ und „Call of Duty“ spielte. Laut Unterhaltungs­software Selbst­kontrolle (USK), der zuständigen Stelle für die Alters­freigabe, eignen sie sich erst ab 18 Jahre. Eltern dürfen dem Kind die Spiele auch dann nicht über­lassen, wenn es geltend macht, dass gleich­altrige Freunde sie spielen und es sonst zum Außenseiter wird (Az. 63 F 290/17 SO).

    Tierkauf: Pferd für Anfängerin darf nicht bockig sein

    Tierkauf: Pferd für Anfängerin darf nicht bockig sein


    Eine 58-jährige Reit­anfängerin darf ein bockiges Pferd zurück­geben und bekommt den Kauf­preis in Höhe von 55 000 Euro zurück. So hat das Ober­landes­gericht Oldenburg entschieden (Az. 1 U 51/16). Die Frau suchte nach einem umgäng­lichen...

    Eine 58-jährige Reit­anfängerin darf ein bockiges Pferd zurück­geben und bekommt den Kauf­preis in Höhe von 55 000 Euro zurück. So hat das Ober­landes­gericht Oldenburg entschieden (Az. 1 U 51/16). Die Frau suchte nach einem umgäng­lichen und leicht zu reitenden Pferd für ihr neues Hobby.

    Nasenbluten: Kopf in den Nacken – hilft das?


    Manchmal reicht schon ein Schnäuzen und es bricht heraus. Die Nasen­schleimhaut ist stark durch­blutet und die feinen Gefäße können leicht einreißen. Das ist in aller Regel harmlos. Nun aber nicht den Fehler machen, den Kopf in den Nacken zu...

    Manchmal reicht schon ein Schnäuzen und es bricht heraus. Die Nasen­schleimhaut ist stark durch­blutet und die feinen Gefäße können leicht einreißen. Das ist in aller Regel harmlos. Nun aber nicht den Fehler machen, den Kopf in den Nacken zu legen. Dann ist das Blut zwar außer Sicht, aber nicht weg. Es läuft über Rachen und Speise­röhre in den Magen und kann Übel­keit verursachen. Besser: Den Kopf leicht nach vorn beugen und die Nasenflügel einige Minuten lang zusammendrücken. Normaler­weise beruhigt das die Lage schnell.

    Badeunfall: Keine Aufsicht über jeden Sprung notwendig

    Badeunfall: Keine Aufsicht über jeden Sprung notwendig


    Ein Bademeister muss den Bade­betrieb beaufsichtigen – aber nicht lückenlos. Er muss nicht jeden einzelnen Sprung vom Sprungturm frei­geben, urteilte das Ober­landes­gericht Nürn­berg (Az. 4 U 1455/17). Ein Schwimmer hatte von der Stadt...

    Ein Bademeister muss den Bade­betrieb beaufsichtigen – aber nicht lückenlos. Er muss nicht jeden einzelnen Sprung vom Sprungturm frei­geben, urteilte das Ober­landes­gericht Nürn­berg (Az. 4 U 1455/17). Ein Schwimmer hatte von der Stadt Nürn­berg 100 000 Euro Schmerzens­geld verlangt, weil ein Bade­gast vom Zehn-Meter-Turm auf ihn gesprungen sei und ihn schwer am linken Arm verletzt habe. Der Unfall hätte verhindert werden können, wenn ein Bademeister auf dem Turm jeden einzelnen Sprung freigegeben und über­wacht hätte, argumentierte der Mann. Die Richter sahen das anders: Eine Aufsichts­person habe immer nur einen Bade­gast auf den Sprungturm gelassen und auch die Abstände der Sprünge kontrolliert. Einzelne Sprung­freigaben und die lückenlose Aufsicht jedes Springenden sei nicht zumut­bar und auch nicht erforderlich.

    Alkohol: Ab wann er das Leben verkürzt

    Alkohol: Ab wann er das Leben verkürzt


    Ein Glas Wein am Tag ist gesund – oder doch nicht? Ab welcher Menge Alkohol schadet, analysierten Wissenschaftler anhand der Trinkge­wohn­heiten von fast 600 000 Menschen aus 19 Ländern. Das Ergebnis der Studie unter Federführung von Forschern...

    Ein Glas Wein am Tag ist gesund – oder doch nicht? Ab welcher Menge Alkohol schadet, analysierten Wissenschaftler anhand der Trinkge­wohn­heiten von fast 600 000 Menschen aus 19 Ländern. Das Ergebnis der Studie unter Federführung von Forschern der Uni Cambridge: Wer regel­mäßig mehr als 100 Gramm Alkohol pro Woche trinkt – also etwa zwei­einhalb Liter Bier oder ein Liter Wein –, verkürzt sein Leben ungefähr um sechs Monate. Das gilt für Männer und Frauen. Je mehr Alkohol, desto mehr verlorene Lebens­jahre: Vier bis fünf sind es ab etwa neun Litern Bier oder drei­einhalb Litern Wein wöchentlich. Es treten beispiels­weise öfter Schlag­anfälle und Herz­versagen auf. Immerhin bestätigt die Studie: Ein wenig Alkohol senkt in der Summe Herz-Kreis­lauf-Risiken. Das berühmte Gläschen Wein am Abend – mit etwa 0,1 Litern – scheint also zumindest in dieser Hinsicht zu nützen.

    Zu viel Sold: Soldat darf zu viel Geld behalten


    Ein Haupt­feld­webel darf 1 427,13 Euro über­zahlten Sold behalten, entschied das Ober­verwaltungs­gericht Saar­louis (Az. 1 A 412/179). Wegen eines Fehlers im Computer­programm war der Unter­offizier nach Erfahrungs­stufe 7 bezahlt worden,...

    Ein Haupt­feld­webel darf 1 427,13 Euro über­zahlten Sold behalten, entschied das Ober­verwaltungs­gericht Saar­louis (Az. 1 A 412/179). Wegen eines Fehlers im Computer­programm war der Unter­offizier nach Erfahrungs­stufe 7 bezahlt worden, obwohl er tatsäch­lich noch in Stufe 6 war. Die Bundes­wehr forderte den über­zahlten Teil der Bezüge zurück. Zu Unrecht, meinten die Verwaltungs­richter. Der Mann musste den Fehler nicht erkennen und das Geld daher nicht zurück­zahlen.

    Kreuzfahrten: Kleine Alternativen zu Ozeanriesen

    Kreuzfahrten: Kleine Alternativen zu Ozeanriesen


    Viele, vor allem neue Kreuz­fahrt­schiffe sind riesige Vergnügungs­tempel. So soll die Aida Nova ab Ende 2018 bis zu 5 200 Urlauber befördern. Wer wenig Trubel will, kann auf einem kleineren Schiff in See stechen. Das ist zwar meist teurer als eine...

    Viele, vor allem neue Kreuz­fahrt­schiffe sind riesige Vergnügungs­tempel. So soll die Aida Nova ab Ende 2018 bis zu 5 200 Urlauber befördern. Wer wenig Trubel will, kann auf einem kleineren Schiff in See stechen. Das ist zwar meist teurer als eine Fahrt mit einem Ozeanriesen, dafür können kleine Schiffe Häfen anfahren, für die die großen Pötte zu viel Tiefgang haben. So bringt die Crystal Esprit der Luxus-Reederei Crystal Cruises ihre 62 Gäste auf der Fahrt von Venedig nach Dubrovnik auch in die malerischen Hafen­städte Rovinj und Trogir (7 Tage ab zirka 6 200 Euro). Hapag-Lloyds MS Bremen umrundet mit höchs­tens 155 Passagieren das ewige Eis Spitz­bergens (10 Tage ab 5 810 Euro). Auch Sea Cloud Cruises, Sea Dream Yacht Club und Wind­star sind auf kleine Schiffe spezialisiert. Achtung, auf ihnen kann Seegang recht stark zu spüren sein.

    Tattoo-Entfernung: Es drohen Narben und Giftstoffe

    Tattoo-Entfernung: Es drohen Narben und Giftstoffe


    Der Name des Ex-Freunds, ein „Arschgeweih“ – es gibt viele Gründe, ein Tattoo wieder loswerden zu wollen. Aber alle Entfernungs­methoden bergen Risiken, warnt das Bundes­institut für Risiko­bewertung. Beim weit verbreiteten Lasern etwa...

    Der Name des Ex-Freunds, ein „Arschgeweih“ – es gibt viele Gründe, ein Tattoo wieder loswerden zu wollen. Aber alle Entfernungs­methoden bergen Risiken, warnt das Bundes­institut für Risiko­bewertung. Beim weit verbreiteten Lasern etwa zerfallen die Farbpigmente durch Energiestrahlen in unzäh­lige Teilchen. Dabei können sich giftige Substanzen wie Blausäure bilden, teils krebs­er­regende Verbindungen. Die Alternativen sind nicht besser: Flüssig­entferner mit hoch­konzentrierter Milchsäure, die unter die Haut gespritzt werden, verursachen mitunter schwere Entzündungen mit schlimmen Narben. Die können auch entstehen, wenn Tätowierungen abge­schliffen oder wegoperiert werden.

    Arbeitsverträge: Bundesverfassungsgericht kippt Befristungen

    Arbeitsverträge: Bundesverfassungsgericht kippt Befristungen


    Eine Befristung im Arbeits­vertrag kann unwirk­sam sein, auch wenn der vorherige Vertrag vor mehr als drei Jahren endete. Das hat das Bundes­verfassungs­gericht entschieden – und damit ein Urteil des Bundes­arbeits­gerichts aufgehoben. test.de...

    Eine Befristung im Arbeits­vertrag kann unwirk­sam sein, auch wenn der vorherige Vertrag vor mehr als drei Jahren endete. Das hat das Bundes­verfassungs­gericht entschieden – und damit ein Urteil des Bundes­arbeits­gerichts aufgehoben. test.de erläutert die Sachlage und sagt, was das Urteil für Mitarbeiter und Chefs bedeutet.

    Müllvermeidung im Stadion: Umwelthilfe fordert mehr Mehrwegbecher


    Die Deutsche Umwelthilfe zeigt zwanzig Fußball­klubs der Ersten und Zweiten Bundes­liga die Rote Karte: In ihren Stadien landeten in der Saison 2017/18 mehr als 11,5 Millionen Einwegplastikbecher auf dem Müll. Die größte Becherflut verursachte...

    Die Deutsche Umwelthilfe zeigt zwanzig Fußball­klubs der Ersten und Zweiten Bundes­liga die Rote Karte: In ihren Stadien landeten in der Saison 2017/18 mehr als 11,5 Millionen Einwegplastikbecher auf dem Müll. Die größte Becherflut verursachte Borussia Dort­mund (1,5 Millionen Stück), gefolgt vom FC Bayern München, FC Schalke 04, Hamburger SV und 1. FC Köln. Immerhin wollen die Bayern, Dort­mund und Rekord­aufsteiger 1. FC Nürn­berg ab dieser Saison auf umwelt­freundliche Mehr­wegbecher umsteigen. Sie folgen damit dem Beispiel von je acht Klubs aus beiden Ligen. Saison­start ist am 3. August.

    Deutscher Strommix: Mehr Regenerative


    Der Strommix in Deutsch­land ist klima­verträglicher geworden. Eine erzeugte Kilowatt­stunde Strom setzte im Jahr 1990 noch 764 Gramm Kohlen­dioxid frei, 2017 nur noch 489, berechnete das Umwelt­bundes­amt. Grund für den Rück­gang: Für die...

    Der Strommix in Deutsch­land ist klima­verträglicher geworden. Eine erzeugte Kilowatt­stunde Strom setzte im Jahr 1990 noch 764 Gramm Kohlen­dioxid frei, 2017 nur noch 489, berechnete das Umwelt­bundes­amt. Grund für den Rück­gang: Für die Strom­erzeugung wurden weniger Öl und Kohle verbrannt. Dagegen nahm der Anteil aus Wind und Sonne zu. Aber: Im gleichen Zeitraum stieg der jähr­liche Strom­verbrauch von rund 480 auf etwa 600 Milliarden Kilowatt­stunden an, was die effizientere Erzeugung zum Teil wieder kompensiert. Es bleibt also weiterhin sinn­voll, Strom zu sparen.

    Spiralschneider im Test: Für Gemüsespaghetti


    Obst und Gemüse einmal in eine ganz neue Form bringen? Ohne Messer und Schneidebrett? Auch dafür gibts spezielle Küchengeräte. Unsere portugiesische Part­nerzeit­schrift Pro teste hat für die Juni-Ausgabe Spiral­schneider geprüft. Beim...

    Obst und Gemüse einmal in eine ganz neue Form bringen? Ohne Messer und Schneidebrett? Auch dafür gibts spezielle Küchengeräte. Unsere portugiesische Part­nerzeit­schrift Pro teste hat für die Juni-Ausgabe Spiral­schneider geprüft. Beim Zerspanen von Zucchinis, Möhren und Kartoffeln schnitt das Kenwood-Modell FGP203WG am besten ab. In Deutsch­land kostet es etwa 50 Euro. Mit drei Messer-Einsätzen lassen sich unterschiedlich schmale Spiralnudelformen erzeugen.

    Google: „Toter Briefkasten“ im Impressum verboten


    Onlineanbieter müssen in ihrem Impressum eine E-Mail-Adresse angeben, unter der Verbraucher sie schnell und unkompliziert erreichen können. Die Adresse, die Google im Impressum nannte, entpuppte sich jedoch als nutzlos. Kunden, die eine E-Mail...

    Onlineanbieter müssen in ihrem Impressum eine E-Mail-Adresse angeben, unter der Verbraucher sie schnell und unkompliziert erreichen können. Die Adresse, die Google im Impressum nannte, entpuppte sich jedoch als nutzlos. Kunden, die eine E-Mail schickten, bekamen eine auto­matische Antwort: Wegen der Vielzahl von Anfragen könnten die einge­henden E-Mails nicht gelesen werden. Google verwies auf seine Hilfe­seiten. Laut Kammerge­richt Berlin sei das unzu­lässig. Auch zum Beispiel Kontaktformulare ersetzen nicht die gesetzlich vorgeschriebene E-Mail-Adresse. Das Urteil ist noch nicht rechts­kräftig, Google legte Revision ein (Az. 23 U 124/14).

    Medikamente: Kein Hitzschlag, bitte


    Deutsche Apotheken geben fast 30 Millionen temperatur­empfindliche Arzneien jähr­lich ab. Zu lagern sind sie bei 2 bis 8 Grad, diverse Hormonpräparate etwa. Gerade Sommer­hitze ist...

    Deutsche Apotheken geben fast 30 Millionen temperatur­empfindliche Arzneien jähr­lich ab. Zu lagern sind sie bei 2 bis 8 Grad, diverse Hormonpräparate etwa. Gerade Sommer­hitze ist Gift.

    Zigaretten: Schockbilder wirken


    Schock­bilder auf Ziga­retten­schachteln schre­cken Jugend­liche vom Rauchen ab, zeigt eine Studie der Krankenkasse DAK mit rund 7 000 Schülern. Sie bekamen die Fotos gezeigt und gaben auf Skalen ihre Emotionen an. Vor allem Nicht­raucher...

    Schock­bilder auf Ziga­retten­schachteln schre­cken Jugend­liche vom Rauchen ab, zeigt eine Studie der Krankenkasse DAK mit rund 7 000 Schülern. Sie bekamen die Fotos gezeigt und gaben auf Skalen ihre Emotionen an. Vor allem Nicht­raucher reagierten deutlich mit Angst und Ekel. Insgesamt scheinen Präventions­maßnahmen zu greifen: Seit 2001 sank die Raucherquote bei Jugend­lichen von 27,5 Prozent auf 7,4 Prozent.

    Schufa-Eigenauskunft: Vorsicht, Kostenfalle!


    Vermieter verlangen oft eine Bonitäts­prüfung, bevor sie einen Miet­vertrag unter­schreiben. Wer nicht aufpasst, landet dann schnell bei kosten­pflichtigen Angeboten. Dabei hat jeder das Recht, einmal im Jahr eine kostenlose Eigen­auskunft von der...

    Vermieter verlangen oft eine Bonitäts­prüfung, bevor sie einen Miet­vertrag unter­schreiben. Wer nicht aufpasst, landet dann schnell bei kosten­pflichtigen Angeboten. Dabei hat jeder das Recht, einmal im Jahr eine kostenlose Eigen­auskunft von der Schufa zu bekommen, die den Vermieter­wunsch ebenfalls erfüllen kann.* test.de sagt, worauf Sie achten müssen.

    Handelsmarke gegen Marke: 72 Tests mit 1739 Lebensmitteln – die Bilanz

    Handelsmarke gegen Marke: 72 Tests mit 1739 Lebensmitteln – die Bilanz


    Teures Marken­produkt oder preis­werte „No-Name“-Variante? Diese Frage stellt sich wohl jeder, der beim Lebens­mittel­einkauf aufs Geld achtet. Die Stiftung Warentest gibt eine Antwort – auf Basis von Test­ergeb­nissen für 1 739...

    Teures Marken­produkt oder preis­werte „No-Name“-Variante? Diese Frage stellt sich wohl jeder, der beim Lebens­mittel­einkauf aufs Geld achtet. Die Stiftung Warentest gibt eine Antwort – auf Basis von Test­ergeb­nissen für 1 739 Lebens­mittel aus 72 Tests der vergangenen sechs­einhalb Jahre. Die Tester werteten aus, ob klassische Marken wie Coca-Cola, Barilla und Nutella besser abschnitten als die Handels­marken von Lidl, Aldi, Edeka, Rewe und Co.

    Hausnotruf: Vier Dienste im Test reagieren gut bei Alarm

    Hausnotruf: Vier Dienste im Test reagieren gut bei Alarm


    Viele Menschen wünschen sich, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Doch Kinder und Enkel fragen sich: Wer hilft, wenn Oma stürzt? Ein Notrufknopf für Senioren kann schnelle Rettung bringen. Die Stiftung Warentest hat neun...

    Viele Menschen wünschen sich, möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben. Doch Kinder und Enkel fragen sich: Wer hilft, wenn Oma stürzt? Ein Notrufknopf für Senioren kann schnelle Rettung bringen. Die Stiftung Warentest hat neun private und gemeinnützige Haus­notrufdienste getestet, darunter das Deutsche Rote Kreuz und die Malteser. Vier Dienste bearbeiteten die im Test simulierten Notrufe gut. Doch Installation, Kunden­service und Verträge ließen teils zu wünschen übrig.

    Handywechsel: Hilfreiche Apps für den Datenumzug

    Handywechsel: Hilfreiche Apps für den Datenumzug


    Der Freude über das neue Handy folgt oft umge­hend die Ernüchterung: Der über Jahre angewachsene Daten­berg muss aufs neue Smartphone über­tragen werden. Das kann tech­nisch mühsam und zeit­aufwendig sein. Umzugs-Apps nehmen Nutzern aber einen...

    Der Freude über das neue Handy folgt oft umge­hend die Ernüchterung: Der über Jahre angewachsene Daten­berg muss aufs neue Smartphone über­tragen werden. Das kann tech­nisch mühsam und zeit­aufwendig sein. Umzugs-Apps nehmen Nutzern aber einen Groß­teil der Arbeit ab – und das kostenlos. Die Stiftung Warentest hat fünf solcher Umzugs­helfer getestet – vier davon gibt es für Android wie für iOS, die fünfte ist von Apple. Besonders eine App ist sehr hilf­reich.

    Ambrosia: Zum Rausreißen

    Ambrosia: Zum Rausreißen


    Die aus Nord­amerika stammende Pflanze Ambrosia artemisii­folia treibt bei uns in Gärten, Parks und gern auf verwilderten Grund­stücken ihr Unwesen: Ihre Pollen belasten Allergiker. Zu erkennen sind die Gewächse an gefiederten Blättern und...

    Die aus Nord­amerika stammende Pflanze Ambrosia artemisii­folia treibt bei uns in Gärten, Parks und gern auf verwilderten Grund­stücken ihr Unwesen: Ihre Pollen belasten Allergiker. Zu erkennen sind die Gewächse an gefiederten Blättern und abstehend behaarten, oft rötlichen Stängeln. Experten empfehlen früh­zeitiges Ausreißen samt Wurzel. Blüht die Pflanze bereits, sind Atem­schutz und Hand­schuhe notwendig. Oft lässt sich eine Plastiktüte drübers­tülpen, um sie so über den Hausmüll zu entsorgen. Wild­wuchs den Behörden melden, etwa dem Grünflächen­amt.

    Staubläuse: Die Schimmelfresser


    Staubläuse sind winzige, etwa zwei Milli­meter kleine Insekten. Sie fühlen sich vor allem in Räumen mit erhöhter Luft­feuchtig­keit wohl, zum Beispiel in ungenügend gelüfteten Neubau­wohnungen oder in feuchten Kellern. Kommt es an einzelnen...

    Staubläuse sind winzige, etwa zwei Milli­meter kleine Insekten. Sie fühlen sich vor allem in Räumen mit erhöhter Luft­feuchtig­keit wohl, zum Beispiel in ungenügend gelüfteten Neubau­wohnungen oder in feuchten Kellern. Kommt es an einzelnen Stellen zu vermehrtem Auftreten der Winzlinge, weist das auf Schimmelpilze hin, von denen sie sich ernähren. Im Gegen­satz zu Hausstaubmilben lösen Staubläuse nur in sehr seltenen Fällen Allergien aus. Das Problem ist der Schimmel. Um Pilzen und Läusen vorzubeugen, sollten die Räume durch saison­abhängiges Heizen und Lüften trocken gehalten werden. Wichtig: Kondens­wasser­bildung vermeiden. Es entsteht zum Beispiel durch schwülwarme Sommer­luft, die auf kalte Kellerwände trifft.

    Special Einschulung: Was wichtig ist für einen guten Start

    Special Einschulung: Was wichtig ist für einen guten Start


    Das Thema Einschulung bewegt alle Eltern. Sie müssen wichtige Entscheidungen für ihr Kind treffen: Wann soll das Kind einge­schult werden, auf welche Schule soll es gehen und wie soll die Betreuung nach der Schule aussehen? test.de informiert rund...

    Das Thema Einschulung bewegt alle Eltern. Sie müssen wichtige Entscheidungen für ihr Kind treffen: Wann soll das Kind einge­schult werden, auf welche Schule soll es gehen und wie soll die Betreuung nach der Schule aussehen? test.de informiert rund ums Thema und sagt, wie sich Familien auf diesen neuen Lebens­abschnitt vorbereiten können.

    Buntstifte, Filzstifte und Tinten im Test: Schadstoffe in jedem dritten Set

    Buntstifte, Filzstifte und Tinten im Test: Schadstoffe in jedem dritten Set


    Recht­zeitig zum Schul­anfang hat die Stiftung Warentest Bunt­stift- und Faser­maler-­Sets sowie Tinten auf Schad­stoffe untersucht. Die Ergeb­nisse sind alarmierend: Jedes dritte Set fällt durch. Von 17 getesteten Bunt­stift-Sets bekommen 5 die...

    Recht­zeitig zum Schul­anfang hat die Stiftung Warentest Bunt­stift- und Faser­maler-­Sets sowie Tinten auf Schad­stoffe untersucht. Die Ergeb­nisse sind alarmierend: Jedes dritte Set fällt durch. Von 17 getesteten Bunt­stift-Sets bekommen 5 die Note Man­­gel­haft. Sie enthalten Stoffe, die Krebs erzeugen oder im Verdacht stehen, krebs­erregend zu sein. Bei den Tinten besteht nur eine Patrone den Schad­stoff­test. Die übrigen fünf enthalten Konservierungs­mittel, die Allergien auslösen können.

    Robo-Advisors im Test: Was die automatisierte Vermögensverwaltung taugt

    Robo-Advisors im Test: Was die automatisierte Vermögensverwaltung taugt


    Roboter tauchen längst auch bei der Geld­anlage auf. Schon seit einigen Jahren lässt sich das eigene Vermögen digital über das Internet verwalten. Bekannt sind die Programme unter der Bezeichnung Robo-Advisor, kurz Robo. Die Stiftung Warentest hat...

    Roboter tauchen längst auch bei der Geld­anlage auf. Schon seit einigen Jahren lässt sich das eigene Vermögen digital über das Internet verwalten. Bekannt sind die Programme unter der Bezeichnung Robo-Advisor, kurz Robo. Die Stiftung Warentest hat 14 Robo-Advisors getestet, die eine Vermögens­verwaltung auf Fonds­basis anbieten. Die Qualität der Anla­geempfehlungen haben wir benotet: Zwei Robos schneiden gut ab, sechs befriedigend und je drei ausreichend beziehungs­weise mangelhaft.

    Car-Connect-Adapter im Test: Die Telekom verspricht zu viel

    Car-Connect-Adapter im Test: Die Telekom verspricht zu viel


    Der Car-Connect-Adapter der Deutschen Telekom soll ältere Autos smarter machen. Die Deutsche Telekom verspricht einen WLan-Hotspot für bis zu 5 Geräte und mehr Sicherheit im Auto. Die kleine schwarze Box kostet rund 50 Euro. Dazu gibt es eine...

    Der Car-Connect-Adapter der Deutschen Telekom soll ältere Autos smarter machen. Die Deutsche Telekom verspricht einen WLan-Hotspot für bis zu 5 Geräte und mehr Sicherheit im Auto. Die kleine schwarze Box kostet rund 50 Euro. Dazu gibt es eine kostenlose App (Android/iOS) und einen passenden Daten­tarif ab 9,95 Euro im Monat. Der Adapter lässt sich einfach in den Service­anschluss des Autos stecken – den so genannten OBD-2-Port. Dort liest er auch Fahr­zeug­daten mit. Wir haben Car Connect gekauft und getestet.

    Rundfunkbeitrag: Wer zahlen muss

    Rundfunkbeitrag: Wer zahlen muss


    Der Rund­funk­beitrag von monatlich 17,50 Euro ist für jede Wohnung fällig, auch wenn die Bewohner weder Fernseher, Radio oder Internet­zugang haben. Das Bundes­verfassungs­gericht hat vier Verfassungs­beschwerden abge­wiesen. Begründung: Auch...

    Der Rund­funk­beitrag von monatlich 17,50 Euro ist für jede Wohnung fällig, auch wenn die Bewohner weder Fernseher, Radio oder Internet­zugang haben. Das Bundes­verfassungs­gericht hat vier Verfassungs­beschwerden abge­wiesen. Begründung: Auch wer sich bewusst kein Empfangs­gerät anschafft, könne sich jeder­zeit anders entscheiden und öffent­lich-recht­liche Sender nutzen. Neu aber ist: Inhaber von Zweit­wohnungen müssen nicht mehr zweimal zahlen. Sie können einen Antrag auf Befreiung stellen.

    Pantoffel-Portfolio: Stimmt die Mischung noch?

    Pantoffel-Portfolio: Stimmt die Mischung noch?


    Wer sich ein Pantoffel-Portfolio baut, über­legt zunächst, welches Risiko er eingehen mag: Für sicher­heits­liebende Anleger eignet sich das sichere Portfolio mit dem Aktienfonds­anteil von 25 Prozent. Risikofreudige bestü­cken es mit 75 Prozent...

    Wer sich ein Pantoffel-Portfolio baut, über­legt zunächst, welches Risiko er eingehen mag: Für sicher­heits­liebende Anleger eignet sich das sichere Portfolio mit dem Aktienfonds­anteil von 25 Prozent. Risikofreudige bestü­cken es mit 75 Prozent Aktien. Und wer sich dazwischen einordnet, teilt sein Geld je zur Hälfte auf Aktien- und Rentenfonds auf. Wenn sich dann die Kurse der Fonds ändern, ändert sich auch das Mischungs­verhältnis im Portfolio. Weicht es um mehr als 20 Prozent von der gewünschten Zusammenset­zung ab, sollten Anleger nach­justieren. Der Rechner hilft beim Check.

    Kindersonnenbrillen im Test: Sehr guter UV-Schutz für wenig Geld

    Kindersonnenbrillen im Test: Sehr guter UV-Schutz für wenig Geld


    Starke Sonnen­einstrahlung, vor allem am Meer und in den Bergen, kann das Auge schädigen. Das gilt besonders für Kinder. Denn schützende Pigmente bilden sich erst mit dem Alter. Kinder­sonnenbrillen sollen empfindliche Kinder­augen vor UV-Strahlung...

    Starke Sonnen­einstrahlung, vor allem am Meer und in den Bergen, kann das Auge schädigen. Das gilt besonders für Kinder. Denn schützende Pigmente bilden sich erst mit dem Alter. Kinder­sonnenbrillen sollen empfindliche Kinder­augen vor UV-Strahlung schützen. Sie werden oft für wenig Geld angeboten – zum Beispiel in Drogerieketten. Doch erfüllen sie ihren Zweck? Unsere österrei­chischen Kollegen der Zeit­schrift Konsument haben 17 Kinder­sonnenbrillen getestet.

    Schlafmittel im Test: Welche wirklich müde machen

    Schlafmittel im Test: Welche wirklich müde machen


    Etwa ein Drittel der Deutschen wälzt sich öfters unruhig durch die Nacht. Viele der Notleidenden versuchen, sich die Ruhe per Pille zurück­zuholen. Die Stiftung Warentest hat 55 rezept­freie Schlaf­mittel bewertet, darunter diverse Medikamente in...

    Etwa ein Drittel der Deutschen wälzt sich öfters unruhig durch die Nacht. Viele der Notleidenden versuchen, sich die Ruhe per Pille zurück­zuholen. Die Stiftung Warentest hat 55 rezept­freie Schlaf­mittel bewertet, darunter diverse Medikamente in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen, außerdem verschiedene Tees und Nahrungs­ergän­zungs­mittel. Die Bewertungen für die Schlaf­mittel im Test reichen von „geeignet“ bis „nicht geeignet“ – und auch die Preise sind sehr unterschiedlich.

    Private Krankenversicherung: Beitrag senken mit Wahl des Standardtarifs

    Private Krankenversicherung: Beitrag senken mit Wahl des Standardtarifs


    Der Stan­dard­tarif ist für Rentner und andere lang­jährig privat Kranken­versicherte eine Möglich­keit, ihre Beiträge zum Teil erheblich zu senken. Die Leistungen entsprechen ungefähr denen der gesetzlichen Kranken­versicherung. test.de...

    Der Stan­dard­tarif ist für Rentner und andere lang­jährig privat Kranken­versicherte eine Möglich­keit, ihre Beiträge zum Teil erheblich zu senken. Die Leistungen entsprechen ungefähr denen der gesetzlichen Kranken­versicherung. test.de bietet Ihnen hier ein umfang­reiches Infodokument, dass die Wege in den Stan­dard­tarif zeigt. Dazu gibt es den Vergleich der Kranken­haus­leistungen – in der gesetzlichen Kranken­versicherung, im Stan­dard­tarif und in der „normalen“ privaten Kranken­versicherung.

    Private Krankenversicherung: Für wen der Basistarif sinnvoll ist

    Private Krankenversicherung: Für wen der Basistarif sinnvoll ist


    Alle privaten Kranken­versicherungen müssen einen Basis­tarif anbieten. Er ist im Grunde ein Notprogramm: Ein Wechsel in den Basis­tarif senkt den Beitrag in der Regel für solche Versicherte maßgeblich, denen wegen der Kranken­versicherung...

    Alle privaten Kranken­versicherungen müssen einen Basis­tarif anbieten. Er ist im Grunde ein Notprogramm: Ein Wechsel in den Basis­tarif senkt den Beitrag in der Regel für solche Versicherte maßgeblich, denen wegen der Kranken­versicherung Hilfebedürftig­keit im Sinne des Sozial­rechts droht. test.de bietet ein umfang­reiches Infodokument. Es erklärt, wer in den Basis­tarif wechseln kann und sollte. Dazu gibt es den Vergleich der Kranken­haus­leistungen – in der gesetzlichen Kranken­versicherung, im Basis­tarif und in der „normalen“ privaten Kranken­versicherung im Vergleich.

    Gesetzliche Krankenkasse: Die beste Kasse für Sie

    Gesetzliche Krankenkasse: Die beste Kasse für Sie


    Anfang 2018 haben zwölf Krankenkassen den Zusatz­beitrag gesenkt, den Versicherte zahlen müssen. Sechs Kassen haben erhöht. Der Kranken­kassen­ver­gleich der Stiftung Warentest zeigt: Oft lassen sich mit einem Kassen­wechsel einige Hundert Euro...

    Anfang 2018 haben zwölf Krankenkassen den Zusatz­beitrag gesenkt, den Versicherte zahlen müssen. Sechs Kassen haben erhöht. Der Kranken­kassen­ver­gleich der Stiftung Warentest zeigt: Oft lassen sich mit einem Kassen­wechsel einige Hundert Euro im Jahr sparen. Mithilfe unserer leicht zu bedienenden Daten­bank finden Sie gesetzliche Krankenkassen, die bestimmte Extras zahlen (wie Osteo­pathie) oder Online-Dienst­leistungen anbieten (etwa eine elektronische Patientenquittung).

    Bluthochdruck: Verunreinigte Medikamente zurückgerufen

    Bluthochdruck: Verunreinigte Medikamente zurückgerufen


    Pharmafirmen rufen bestimmte Präparate gegen Blut­hoch­druck zurück, die den Wirk­stoff Val­sartan enthalten. Sie könnten mit einer wahr­scheinlich krebs­er­regenden Substanz verunreinigt sein. Das Bundes­institut für Arznei­mittel und...

    Pharmafirmen rufen bestimmte Präparate gegen Blut­hoch­druck zurück, die den Wirk­stoff Val­sartan enthalten. Sie könnten mit einer wahr­scheinlich krebs­er­regenden Substanz verunreinigt sein. Das Bundes­institut für Arznei­mittel und Medizin­produkte (BfArM) rät Patienten, die eines der betroffenen Medikamente einnehmen, sich vom Arzt ein anderes verschreiben zu lassen. Sie sollten die Mittel auf keinen Fall eigenmächtig absetzen.

    Rechtsschutzversicherung im Test: 14 von 56 Tarifen sind gut

    Rechtsschutzversicherung im Test: 14 von 56 Tarifen sind gut


    Mit einer Rechts­schutz­versicherung können Versicherte mit finanz­starken Gegnern auch vor Gericht auf Augen­höhe streiten. Die Stiftung Warentest hat 56 Familien-Rechts­schutz­versicherungen für die Lebens­bereiche Privat, Beruf und Verkehr...

    Mit einer Rechts­schutz­versicherung können Versicherte mit finanz­starken Gegnern auch vor Gericht auf Augen­höhe streiten. Die Stiftung Warentest hat 56 Familien-Rechts­schutz­versicherungen für die Lebens­bereiche Privat, Beruf und Verkehr untersucht. 14 Tarife bekamen die Note gut. Der güns­tigste gute Tarif kostet 209 Euro pro Jahr – bei 300 Euro Selbst­behalt. Tarife für Singles und Rentner sind meist güns­tiger als Familien­tarife. Neu im Juli 2018: Sie finden hier jetzt auch das Versicherungs-Ranking der Anwälte. Wer ist wirk­lich Anwalts Liebling?

    Neues Samenspendergesetz: Register gibt Auskunft


    Menschen, die ab Juli 2018 durch Samen­spende gezeugt wurden, können ab ihrem 16. Lebens­jahr über das zentrale Samenspenderregister erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist. Das Register wurde vom Deutschen Institut für Medizi­nische Dokumentation...

    Menschen, die ab Juli 2018 durch Samen­spende gezeugt wurden, können ab ihrem 16. Lebens­jahr über das zentrale Samenspenderregister erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist. Das Register wurde vom Deutschen Institut für Medizi­nische Dokumentation und Information (DIMDI) einge­richtet. Nach künst­lichen Befruchtungen werden darin Angaben von Samen­spendern und -empfängerinnen gespeichert. Bislang hatten Spender­kinder keine Möglich­keit, Kennt­nis über ihre Herkunft zu erhalten.

    Handwerkerkosten: Baukosten zählen nicht


    Grund­stücks­eigentümer, die einen Baukosten­zuschuss für die Neuverlegung einer öffent­lichen Misch­wasser­leitung zahlen mussten, können diesen nicht als Hand­werk­erkosten in ihrer Steuererklärung geltend machen. Arbeiten am...

    Grund­stücks­eigentümer, die einen Baukosten­zuschuss für die Neuverlegung einer öffent­lichen Misch­wasser­leitung zahlen mussten, können diesen nicht als Hand­werk­erkosten in ihrer Steuererklärung geltend machen. Arbeiten am öffent­lichen Wasser­verteilungs- oder Wasser­sammelnetz stehen nicht im räumlich-funk­tionalen Zusammen­hang mit einzelnen Haushalten und sind deshalb nicht als Hand­werk­erkosten von der Steuerlast abzieh­bar, so der Bundes­finanzhof (Az. VI R 18/16). Anders ist es bei Haus- und Grund­stücks­anschlüssen an das Wasser­verteilungs­netz. Da diese zum Haushalt gehören und Kosten dafür Eigentümer direkt betreffen, sind sie weiterhin steuerlich absetz­bar.