SPORT1

    Henry erzieht Monaco-Talent


    Die französische Fußball-Ikone Thierry Henry ist für die Spieler des Champions-League-Klubs AS Monaco nicht nur der Trainer, sondern manchmal auch eine Vaterfigur.Das bewies der langjährige Weltklassespieler am Montag während der Pressekonferenz vor...

    Die französische Fußball-Ikone Thierry Henry ist für die Spieler des Champions-League-Klubs AS Monaco nicht nur der Trainer, sondern manchmal auch eine Vaterfigur.

    Das bewies der langjährige Weltklassespieler am Montag während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund mit einer Erziehungsmaßnahme eindrucksvoll. (Champions League: AS Monaco - Borussia Dortmund ab 21 Uhr im LIVETICKER)

    Fanvoting Monaco - Dortmund

    Als die Fragerunde beendet war, standen Henry (40) und der 17 Jahre alte Innenverteidiger Benoit Badiashile auf. Badiashile drehte ab, um den Raum zu verlassen - doch Henry pfiff ihn fast entsetzt zurück.

    Badiashile hatte seinen Stuhl nicht ordentlich an den Tisch zurückgeschoben, was er unter Henrys strenger Aufsicht umgehend erledigte.

    Der Fantalk im XXL-Format

    Alles Wissenswerte zu den heutigen Partien in der Champions League - und noch viel mehr - sehen Sie ab 20.45 Uhr bei Der Fantalk bei SPORT1.

    Seit dieser Saison können die Fans im Fantalk zweimal pro Woche in der Champions League mitfiebern. SPORT1 präsentiert auch am Mittwoch die Talk-Sendung im XXL-Format LIVE ab 20.45 Uhr. Information, Unterhaltung, Diskussion und Analyse schon während der 90 Minuten: Hier ist jeder richtig, der die Partien nicht im Pay-TV sehen kann.

    Im Mittelpunkt stehen die Spiele der deutschen Klubs. SPORT1 informiert topaktuell zu den jeweiligen Spielen, dazu ordnet die Expertenrunde im Free-TV die Geschehnisse ein.

    ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

    Thon und Wiese im Fantalk zu Gast

    Am Dienstag moderiert Thomas Helmer die Sendung. Gäste der Runde sind Olaf Thon, Tim Wiese, Celia Sasic, Rudi Brückner und Hartwig Thöne (SPORT1).

    Co-Moderatorin Valentina Maceri wird wieder Teil der Fantalk-Runde sein und sowohl das Publikum vor Ort als auch die User in den Social-Media-Kanälen einbinden.

    Karriereende? Bayerns Bosse geben Coman Rat


    Anfang Dezember feierte Kingsley Coman sein langersehntes Comeback - über drei Monate nachdem ihn ein der zweite Syndesmoseriss in diesem Jahr zurückgeworfen hatte."Ich hoffe, ich muss das nicht noch mal erleben", sagte der Flügelstürmer des FC...

    Anfang Dezember feierte Kingsley Coman sein langersehntes Comeback - über drei Monate nachdem ihn ein der zweite Syndesmoseriss in diesem Jahr zurückgeworfen hatte.

    "Ich hoffe, ich muss das nicht noch mal erleben", sagte der Flügelstürmer des FC Bayern in einem Interview mit Telefoot.

    ANZEIGE: Jetzt das Trikot des FC Bayern kaufen - hier geht es zum Shop!

    Bei einer erneuten Verletzung an seinem linken Sprunggelenk und einem möglichen operativen Eingriff würde er sich sogar mit Gedanken an ein vorzeitiges Karrierende auseinandersetzen.

    Coman: Dritte OP wäre zu viel

    "Wenn eine dritte Operation nötig wäre, denke ich nicht, dass ich sie durchführen lassen würde", sagte Coman. "Selbst wenn ich mich schütze und versuche, vorsichtig zu sein, mich aber trotzdem wieder verletze, wäre es zu viel. Zu viel ist zu viel. Vielleicht ist mein Fuß nicht dafür geschaffen. Ich würde dann mein eigenes Leben führen."

    Insgesamt bezeichnete Coman das Jahr 2018 als "ein sehr schwieriges". "Als ich mich verletzt habe, ging für mich die Welt unter. Ich hatte wirklich alles in meinem Leben in Ordnung gebracht mit Blick auf die Weltmeisterschaft", erklärte Coman rückblickend.

    Bayern-Bosse machen Coman Mut

    "Er ist natürlich ein junger Spieler und hat zwei schwere Verletzungen hinter sich. Ich könnte viel darüber erzählen, wie Verletzungen dazugehören. Es war nicht die letzte Verletzung, die er haben wird", erklärte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic den jüngsten Aussagen des Franzosen kurz vor dem Abflug des FC Bayern zum letzten Champions-League-Gruppenspiel in Amsterdam (Champions League: Ajax Amsterdam - Bayern München ab 21 Uhr im LIVETICKER, alle Infos auch im Fantalk ab 20.30 Uhr im TV auf SPORT1) .

    "Ich glaube, man sagt da auch viel aus der Emotion heraus, weil eine Reha keinen Spaß macht. Er ist ein guter Junge und hat sich wieder gut herangekämpft und hervorragend gearbeitet. Ich werde darüber mit Kingsley sprechen. Er hat eine große Zukunft vor sich", machte der 41-Jährige seinem Schützling Mut.

    Rummenigge: "Nehme ihn in den Arm"

    Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schlug in die gleiche Kerbe: "Bei dem heutigen Fußball, der sehr schnell und zum Teil auch aggressiv ist, ist es nicht zu verhindern, dass du hin und wieder verletzt bist. Trotzdem würde ich ihm nicht empfehlen zu überdrehen und schon über ein Karriereende nachzudenken, wenn er nochmal verletzt sein würde." 

    Er habe Verständnis dafür, "dass man die Dinge ein bisschen kritisch hinterfragt, wenn man verletzt war. Aber wenn er demnächst drei, vier tolle Spiele hintereinander gemacht hat, wird er auch wieder über den angenehmen Part des Fußballspielens nachdenken", sagte der 63-Jährige voraus. 

    "Ich nehme ihn immer in den Arm. Er ist ein lieber, netter Kerl und wird auch in Zukunft noch wesentlich wichtiger für uns werden."

    Verletzung verhinderte WM-Teilnahme

    Ende Februar hatte Coman den ersten Syndesmoseriss im linken Sprunggelenk erlitten und deswegen auch die WM in Russland verpasst, bei der das französische Team Weltmeister wurde.

    "Ich habe die WM als Fan erlebt und mir gedacht, das ist eben ein Teil meines Lebens", sagte Coman, der seinen Kollegen in der Equipe tricolore den Triumph gönnte. "Ich bin glücklich in meinem Leben. Und wenn andere Leute Glück haben oder Dinge gewinnen, ist das gut für sie."

    Er hoffe, dass er nochmals die Gelegenheit habe, eine WM zu spielen. "Ja, das ist ein definitiv ein Ziel von mir. Ich bin noch jung. Ich hoffe, ich kann noch eine oder zwei spielen, davon träumt jeder Fußballer."

    Coman schwärmt von Ribery

    Zunächst gelte es für Coman aber, wieder zurück zu alter Stärke zu finden und sich so wieder für eine Rückkehr in die Nationalmannschaft zu empfehlen.

    Bei den Bayern gilt der Flügelflitzer als designierter Nachfolger von Franck Ribery. "Franck ist eine Legende bei Bayern und auch ein französisches Idol. Was er in der Fußballwelt geleistet hat, ist sehr stark. Und er zeigt noch immer sehr gute Leistungen hier."

    Generell habe er absolutes Vertrauen in seine Mannschaft. "Wenn alle fit sind, sind wir eine der besten Mannschaften der Welt."

    Greilinger entscheidet sich für die Heimat


    Rekordspieler Thomas Greilinger verlässt am Saisonende nach elf Jahren den ERC Ingolstadt und kehrt der DEL den Rücken. Greilinger (37), bester Scorer in der Geschichte des Klubs, wechselt zu seinem Heimatverein Deggendorfer SC.Für den Stürmer, mit...

    Rekordspieler Thomas Greilinger verlässt am Saisonende nach elf Jahren den ERC Ingolstadt und kehrt der DEL den Rücken. Greilinger (37), bester Scorer in der Geschichte des Klubs, wechselt zu seinem Heimatverein Deggendorfer SC.

    Für den Stürmer, mit den München Barons (2000) und Ingolstadt (2014) Deutscher Meister, ist der Abschied "im Wesentlichen eine Entscheidung für die Familie. Wir sehen unsere Zukunft in Deggendorf, meiner Heimat. Unsere Söhne werden im kommenden Herbst eingeschult, da ist der kommende Sommer der richtige Zeitpunkt, heimzugehen."

    Greilinger absolvierte über 800 DEL-Spiele   

    Greilinger, 2010 in der DEL Toptorjäger und "Spieler des Jahres", hat in der höchsten deutschen Liga insgesamt 801 Spiele für Ingolstadt, die München Barons, die Schwenninger Wild Wings und die Nürnberg Ice Tigers bestritten. Deggendorf ist aktuell Tabellenletzter der DEL2.

    Fantalk mit Wiese und Thon


    In der Champions League fallen in der Gruppenphase die letzten Entscheidungen.Aus deutscher Sicht sind am Dienstag der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund im Einsatz. Die Schalker empfangen in der heimischen Veltins Arena Lokomotive Moskau (Champions...

    In der Champions League fallen in der Gruppenphase die letzten Entscheidungen.

    Aus deutscher Sicht sind am Dienstag der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund im Einsatz. 

    Die Schalker empfangen in der heimischen Veltins Arena Lokomotive Moskau (Champions League: FC Schalke - Lokomotive Moskau ab 18.55 im LIVETICKER). Die Königsblauen gehen ohne Druck in die Partie: Der Einzug ins Achtelfinale steht trotz der 1:3-Pleite beim FC Porto bereits seit dem letzten Spieltag fest, der Sieg in Gruppe D ist nicht mehr möglich.

    ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

    Borussia Dortmund hat im Duell mit AS Monaco durchaus noch Chancen auf den Gruppensieg (Champions League: AS Monaco - Borussia Dortmund ab 21 Uhr im LIVETICKER). Dafür müssen die vom Derbysieg auf Schalke immer noch beseelten Westfalen beim abstiegsgefährdeten französischen Vizemeister unbedingt gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher von Atletico Madrid beim FC Brügge hoffen. 

    Leicht wird das Unterfangen aber nicht. Die Dortmunder müssen in Monaco unter anderem auf Reus, Witsel, Sancho, Delaney und Piszczek verzichten. Auch Jacob Bruun Larsen und Dan-Axel Zagadou sind nicht dabei.

    Der Fantalk im XXL-Format

    Alles Wissenswerte zu diesen Partien - und noch viel mehr - sehen Sie ab 20.45 Uhr bei Der Fantalk bei SPORT1.

    Seit dieser Saison können die Fans im Fantalk zweimal pro Woche in der Champions League mitfiebern. SPORT1 präsentiert auch am Mittwoch die Talk-Sendung im XXL-Format LIVE ab 20.45 Uhr. Information, Unterhaltung, Diskussion und Analyse schon während der 90 Minuten: Hier ist jeder richtig, der die Partien nicht im Pay-TV sehen kann.

     Im Mittelpunkt stehen die Spiele der deutschen Klubs. SPORT1 informiert topaktuell zu den jeweiligen Spielen, dazu ordnet die Expertenrunde im Free-TV die Geschehnisse ein.

    Thon und Wiese im Fantalk zu Gast

    Am Dienstag moderiert Thomas Helmer die Sendung. Gäste der Runde sind Olaf Thon, Tim Wiese, Celia Sasic, Rudi Brückner und Hartwig Thöne (SPORT1).

    Co-Moderatorin Valentina Maceri wird wieder Teil der Fantalk-Runde sein und sowohl das Publikum vor Ort als auch die User in den Social-Media-Kanälen einbinden.

    ANZEIGE: Reduziert! Jetzt internationale Fußballtrikots sichern - hier geht's zum Shop!

    Parallel zur Sendung finden Fußball-Interessierte auf SPORT1.de und in der SPORT1-App ein umfangreiches LIVE-Programm - sowohl zu den Spielen selbst, als auch zur Sendung und den Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

    Liveshow vor neuer Kulisse

    Der Fantalk fährt in dieser Saison aber nicht nur bei den Experten und beim digitalen Angebot groß auf. Auch die Kulisse hat einiges zu bieten. 

    Die Champions Sportsbar im Marriott Hotel in München, der neue Schauplatz der Sendung, bietet Stadionatmosphäre im Kleinformat. 

    Der neue Fantalk: So geht Champions League auf SPORT1.

    Rockets wollen Negativserie stoppen


    Die stärkste Basketball-Liga der Welt geht in die neunte Woche und bietet Spannung pur.Die Dallas Mavericks haben sich durch zwei Siege über die Houston Rockets und Orlando Magic im Kampf um die Playoff-Plätze zurückgemeldet und liegen aktuell sogar...

    Die stärkste Basketball-Liga der Welt geht in die neunte Woche und bietet Spannung pur.

    Die Dallas Mavericks haben sich durch zwei Siege über die Houston Rockets und Orlando Magic im Kampf um die Playoff-Plätze zurückgemeldet und liegen aktuell sogar auf Rang acht in der Western Conference. (Die Tabelle der NBA)

    Die negative Überraschung der Saison sind bisher die Houston Rockets, die im Westen nur auf dem vorletzten Tabellenrang liegen. Mit einem Sieg gegen die Portland Trail Blazers könnte das Team um Superstar James Harden den Anschluss an die Playoff-Ränge zu wahren.

    ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop

    SPORT1 US und DAZN übertragen regelmäßig Top-Spiele und Partien mit Beteiligung deutscher Spieler LIVE. Alle Partien können mit dem League Pass der NBA verfolgt werden.

    Mit Dirk Nowitzki und Maximilian Kleber (beide Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Daniel Theis (Boston Celtics), Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Los Angeles Lakers) sowie Isaiah Hartenstein (Houston Rockets) stehen derzeit sieben deutsche Profis in der NBA unter Vertrag.

    Die Topspiele und Partien der Deutschen der neunten Woche in der NBA:

    Mittwoch, 12. Dezember:

    Houston Rockets - Portland Trail Blazers (2 Uhr) LIVE auf DAZN
    Los Angeles Clippers - Toronto Raptors (4.30 Uhr)

    Donnerstag, 13. Dezember:

    Washington Wizards - Boston Celtics (1 Uhr)
    New Orleans Pelicans - Oklahoma City Thunder (2 Uhr) LIVE auf DAZN
    Dallas Mavericks - Atlanta Hawks (2.30 Uhr)
    Golden State Warriors - Toronto Raptors (4.30)

    Freitag, 14. Dezember:

    Houston Rockets - Los Angeles Lakers (2 Uhr) LIVE auf DAZN
    Phoenix Suns - Dallas Mavericks (4.30 Uhr)

    Samstag, 15. Dezember:

    Boston Celtics - Atlanta Hawks (1 Uhr)
    Denver Nuggets - Oklahoma City Thunder (4 Uhr)
    Sacramento Kings - Golden State Warriors (4 Uhr)

    Sonntag, 16. Dezember: 

    Charlotte Hornets - Los Angeles Lakers (1 Uhr)
    Detroit Pistons - Boston Celtics (1 Uhr)
    Memphis Grizzlies - Houston Rockets (2 Uhr)
    Oklahoma City Thunder - Los Angeles Clippers (3 Uhr)

    Belohnung für Favre? Wohl neuer Vertrag und mehr Geld


    Wie die Ruhrnachrichten erfahren haben wollen, möchten die Verantwortlichen von Borussia Dortmund den Vertrag mit Trainer Lucien Favre frühzeitig verlängern. Trotz einer Vertragslaufzeit von noch mehr als eineinhalb Jahren, seien die BVB-Bosse...

    Wie die Ruhrnachrichten erfahren haben wollen, möchten die Verantwortlichen von Borussia Dortmund den Vertrag mit Trainer Lucien Favre frühzeitig verlängern. 

    Trotz einer Vertragslaufzeit von noch mehr als eineinhalb Jahren, seien die BVB-Bosse derart zufrieden mit der Arbeit des Schweizers, dass sie das Arbeitspapier des 61-Jährigen schon im Winter erneuern wollen. 

    Auch um eventuell interessierten Vereinen einen Riegel vorzuschieben. Dem Erfolgscoach der Borussia winkt in diesem Fall eine ordentliche Gehaltserhöhung.

    Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc seien demnach optimistisch, den Deal noch im Winter über die Bühne zu bringen. 

    Aktuell belegt der BVB souverän den ersten Platz in der Fußball-Bundesliga, auch das Weiterkommen in der Champions League ist vor dem letzten Spiel gegen die AS Monaco (heute ab 21 Uhr im LIVETICKER) bereits gesichert.