Sportnachrichten TuS Koblenz

    Abbruch: Schiedsrichter beendet Spiel in Dillingen beim Stand von 2:1 für die TuS

    Abbruch: Schiedsrichter beendet Spiel in Dillingen beim Stand von 2:1 für die TuS


    Dillingen. Nach nur sechs gespielten Minuten sah es noch so aus, als würde die TuS Koblenz im Auswärtsspiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim VfB Dillingen einem souveränen Sieg entgegensteuern. Zu diesem Zeitpunkt führten die Schängel...

    Dillingen. Nach nur sechs gespielten Minuten sah es noch so aus, als würde die TuS Koblenz im Auswärtsspiel der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim VfB Dillingen einem souveränen Sieg entgegensteuern. Zu diesem Zeitpunkt führten die Schängel durch Tore von Amodou Abdullei (4.) und Felix Könighaus (6.) scheinbar komfortabel mit 2:0. Doch dann kam alles anders.
    TuS Koblenz spielt in der Oberliga - aber wer spielt mit?

    TuS Koblenz spielt in der Oberliga - aber wer spielt mit?


    Koblenz. Reifere Mitglieder der TuS-Familie konnten sich fühlen wie in einer Zeitschleife. Plötzlich war es wieder wie vor 16 Jahren, als Milan Sasic mit fünf Spielern und ohne Geld seine Trainerarbeit beim Koblenzer Traditionsverein aufnahm. Der...

    Koblenz. Reifere Mitglieder der TuS-Familie konnten sich fühlen wie in einer Zeitschleife. Plötzlich war es wieder wie vor 16 Jahren, als Milan Sasic mit fünf Spielern und ohne Geld seine Trainerarbeit beim Koblenzer Traditionsverein aufnahm. Der aktuelle Coach Anel Dzaka hat immerhin schon zehn Akteure, dafür aber noch weniger Kohle. Zum Auftakttraining des Regionalliga-Absteigers begrüßte Dzaka 18 Kicker, darunter zehn Testspieler. Kapitän Michael Stahl fehlte aus gesundheitlichen Gründen, der aus der A-Jugend aufgerückte Leon Gietzen ist im Urlaub.

    TuS Koblenz spielt in der Oberliga - aber wer spielt mit?

    TuS Koblenz spielt in der Oberliga - aber wer spielt mit?


    Koblenz. Reifere Mitglieder der TuS-Familie konnten sich fühlen wie in einer Zeitschleife. Plötzlich war es wieder wie vor 16 Jahren, als Milan Sasic mit fünf Spielern und ohne Geld seine Trainerarbeit beim Koblenzer Traditionsverein aufnahm. Der...

    Koblenz. Reifere Mitglieder der TuS-Familie konnten sich fühlen wie in einer Zeitschleife. Plötzlich war es wieder wie vor 16 Jahren, als Milan Sasic mit fünf Spielern und ohne Geld seine Trainerarbeit beim Koblenzer Traditionsverein aufnahm. Der aktuelle Coach Anel Dzaka hat immerhin schon zehn Akteure, dafür aber noch weniger Kohle. Zum Auftakttraining des Regionalliga-Absteigers begrüßte Dzaka 18 Kicker, darunter zehn Testspieler. Kapitän Michael Stahl fehlte aus gesundheitlichen Gründen, der aus der A-Jugend aufgerückte Leon Gietzen ist im Urlaub.

    TuS Koblenz kämpft gegen Zwangsabstieg: Verfahren über Insolvenz muss vor dem 1. Juli beginnen

    TuS Koblenz kämpft gegen Zwangsabstieg: Verfahren über Insolvenz muss vor dem 1. Juli beginnen


    Koblenz. Jetzt ist Eile geboten: Wenn das Insolvenzverfahren gegen den Fußballklub TuS Koblenz, das am vergangenen Freitag beim Amtsgericht beantragt wurde, nicht bis zum 30. Juni eröffnet wird, droht dem Traditionsverein, wie Recherchen unserer...

    Koblenz. Jetzt ist Eile geboten: Wenn das Insolvenzverfahren gegen den Fußballklub TuS Koblenz, das am vergangenen Freitag beim Amtsgericht beantragt wurde, nicht bis zum 30. Juni eröffnet wird, droht dem Traditionsverein, wie Recherchen unserer Zeitung ergaben, in der kommenden Saison der Zwangsabstieg aus der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar. Offenbar haben die Verantwortlichen des Vereins bei der Planung der Insolvenz die diversen Spielordnungen nicht genau genug studiert – oder sich falsch beraten lassen.
    Frank Linnig rechnet mit Verantwortlichen der TuS Koblenz ab:

    Frank Linnig rechnet mit Verantwortlichen der TuS Koblenz ab: "Ich stehe vor einem Scherbenhaufen"


    Koblenz. Frank Linnig zieht ein bitteres Fazit. „Ich stehe vor einem Scherbenhaufen“, sagt der PR-Unternehmer, der jahrelang Hauptsponsor und Präsidiumsmitglied von TuS Koblenz war. Nachdem der Traditionsverein Insolvenz angemeldet hat und Linnig so...

    Koblenz. Frank Linnig zieht ein bitteres Fazit. „Ich stehe vor einem Scherbenhaufen“, sagt der PR-Unternehmer, der jahrelang Hauptsponsor und Präsidiumsmitglied von TuS Koblenz war. Nachdem der Traditionsverein Insolvenz angemeldet hat und Linnig so um die Chance bringt, wenigstens einen kleinen Teil der rund zwei Millionen Euro, die er der TuS als Darlehen gegeben hat, zurückzubekommen, rechnet das Ex-Präsidiumsmitglied mit den aktuellen Verantwortlichen der TuS Koblenz ab: „Ich habe ja im wahrsten Sinn des Wortes nichts mehr zu verlieren.“
    TuS Koblenz: Insolvenz soll Weg freimachen für Neubeginn

    TuS Koblenz: Insolvenz soll Weg freimachen für Neubeginn


    Koblenz. Seit dem Rückzug aus der Dritten Liga vor sieben Jahren balanciert TuS Koblenz regelmäßig am Abgrund der Insolvenz. Jetzt ist es passiert. Am Donnerstag hat die Erfurter Anwaltskanzlei Rombach, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert hat,...

    Koblenz. Seit dem Rückzug aus der Dritten Liga vor sieben Jahren balanciert TuS Koblenz regelmäßig am Abgrund der Insolvenz. Jetzt ist es passiert. Am Donnerstag hat die Erfurter Anwaltskanzlei Rombach, die sich auf Insolvenzrecht spezialisiert hat, im Auftrag des Koblenzer Traditionsvereins beim Amtsgericht Koblenz Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens gestellt.
    Nach Abstieg: Auch als Oberligist hat TuS Koblenz Visionen

    Nach Abstieg: Auch als Oberligist hat TuS Koblenz Visionen


    Es bleibt beim Plan B, TuS Koblenz muss sich auf die Fußball-Oberliga einrichten. Der Zulassungsbeschwerdeausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat entschieden, dem sportlich in die 3. Liga aufgestiegenen KFC Uerdingen die Lizenz zu erteilen,...

    Es bleibt beim Plan B, TuS Koblenz muss sich auf die Fußball-Oberliga einrichten. Der Zulassungsbeschwerdeausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat entschieden, dem sportlich in die 3. Liga aufgestiegenen KFC Uerdingen die Lizenz zu erteilen, obwohl eine Liquiditätsbürgschaft der Uerdinger zu spät beim DFB eingegangen war.
    TuS Koblenz wäre bereit für die Regionalliga

    TuS Koblenz wäre bereit für die Regionalliga


    Koblenz. Das droht eine unendliche Geschichte zu werden: Kaum haben sich Verantwortliche und Fans der TuS Koblenz mit dem Abstieg in die Oberliga abgefunden, da öffnet sich wieder die Tür zur Fußball-Regionalliga – und zwar um mehr als einen Spalt....

    Koblenz. Das droht eine unendliche Geschichte zu werden: Kaum haben sich Verantwortliche und Fans der TuS Koblenz mit dem Abstieg in die Oberliga abgefunden, da öffnet sich wieder die Tür zur Fußball-Regionalliga – und zwar um mehr als einen Spalt. Weil Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen, der sich in den Aufstiegsspielen gegen den SV Waldhof Mannheim durchgesetzt hatte, lauf offizieller DFB-Pressemitteilung „möglicherweise“ den geforderten Nachweis über eine Liquiditätsreserve zu spät eingereicht hat, droht dem ehemaligen Bundesligisten der Lizenzentzug. In diesem Fall würden wohl die Mannheimer in die 3. Liga befördert – und nicht nur der KFC, sondern auch die TuS bliebe Regionalligist.

    Alles beim Alten: TuS Koblenz siegt 4:0, muss aber weiter auf Schützenhilfe hoffen

    Alles beim Alten: TuS Koblenz siegt 4:0, muss aber weiter auf Schützenhilfe hoffen


    Koblenz. Trotz prickelnder Konstellation nahm der Abstiegskampf in der Fußball-Regionalliga Südwest ein relativ unspektakuläres Ende - zumindest mit Blick auf die Gesamtsituation. Die halbwegs gute Nachricht aus Sicht der TuS Koblenz nach Ablauf des...

    Koblenz. Trotz prickelnder Konstellation nahm der Abstiegskampf in der Fußball-Regionalliga Südwest ein relativ unspektakuläres Ende - zumindest mit Blick auf die Gesamtsituation. Die halbwegs gute Nachricht aus Sicht der TuS Koblenz nach Ablauf des letzten Spieltags: Die Schängel siegten nach einem Bozic-Dreierpack und einem Stahl-Treffer überraschend deutlich mit 4:0 (1:0) bei der SV 07 Elversberg. Aus der erhofften Schützenhilfe aus Freiburg wurde es aber leider nichts, die Bundesliga-Reserve der Breisgauer unterlag Wormatia Worms mit 0:2 (0:1).

    Drei Rote Karten, ein verschossener Elfmeter: Turbulentes 1:0 hält TuS Koblenz im Spiel

    Drei Rote Karten, ein verschossener Elfmeter: Turbulentes 1:0 hält TuS Koblenz im Spiel


    Koblenz. Das war wahrlich nichts für schwache Nerven: In einem mitreißenden Fußball-Krimi gewann die TuS Koblenz das Kellerduell der Regionalliga Südwest mit 1:0 (1:0) gegen den KSV Hessen Kassel und hält sich so im Kampf um den Klassenverbleib bis...

    Koblenz. Das war wahrlich nichts für schwache Nerven: In einem mitreißenden Fußball-Krimi gewann die TuS Koblenz das Kellerduell der Regionalliga Südwest mit 1:0 (1:0) gegen den KSV Hessen Kassel und hält sich so im Kampf um den Klassenverbleib bis zum 38. und zugleich letzten Spieltag alle Möglichkeiten offen.
    Turbulente Schlussphase: TuS zieht Ulm mit 4:1 den Zahn

    Turbulente Schlussphase: TuS zieht Ulm mit 4:1 den Zahn


    Ulm. Es läuft alles auf ein Herzschlagfinale im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga Südwest hinaus: Die TuS Koblenz behielt nach turbulenter Schlussphase erstaunlich klar mit 4:1 (0:0) beim SSV 1846 Ulm die Oberhand. Damit überholten die Schängel...

    Ulm. Es läuft alles auf ein Herzschlagfinale im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga Südwest hinaus: Die TuS Koblenz behielt nach turbulenter Schlussphase erstaunlich klar mit 4:1 (0:0) beim SSV 1846 Ulm die Oberhand. Damit überholten die Schängel zwei Runden vor Saisonschluss im Keller zwar die spielfreien Kickers aus Stuttgart, nicht aber Hessen Kassel. Der obere Tabellennachbar behielt zur gleichen Stunde mit 2:1 die Oberhand gegen den FC-Astoria Walldorf.

    Heimschwäche hält an: TuS Koblenz verliert 0:1 gegen Steinbach


    Koblenz. Die kleine Erfolgsserie der TuS Koblenz ist nach sieben Begegnungen ohne Niederlage gerissen. In ihrem fünftletzten Saisonspiel der Fußball-Regionalliga Südwest kassierten die abstiegsbedrohten Schängel ein bitteres 0:1 (0:1) gegen den TSV...

    Koblenz. Die kleine Erfolgsserie der TuS Koblenz ist nach sieben Begegnungen ohne Niederlage gerissen. In ihrem fünftletzten Saisonspiel der Fußball-Regionalliga Südwest kassierten die abstiegsbedrohten Schängel ein bitteres 0:1 (0:1) gegen den TSV Steinbach. Die Lage im Tabellenkeller hat sich aufgrund der Resultate der Konkurrenz nicht unbedingt verschlechtert, aber die Zahl der verfügbaren Gelegenheiten, die verfahrene Situation grundlegend zu ändern, schwindet von Woche zu Woche.
    Bozic macht's noch einmal: TuS siegt 1:0 in Saarbrücken

    Bozic macht's noch einmal: TuS siegt 1:0 in Saarbrücken


    Saarbrücken. Extrem wenige Vereine haben in dieser Saison der Fußball-Regionalliga Südwest noch nicht gegen den 1. FC Saarbrücken verloren. Und vor dem 30. Spieltag gab es keine Mannschaft, die das gar zweimal hinbekommen und dabei vier Punkte...

    Saarbrücken. Extrem wenige Vereine haben in dieser Saison der Fußball-Regionalliga Südwest noch nicht gegen den 1. FC Saarbrücken verloren. Und vor dem 30. Spieltag gab es keine Mannschaft, die das gar zweimal hinbekommen und dabei vier Punkte gesammelt hat. Diese rühmliche Statistik darf sich nun die TuS Koblenz auf die Fahne schreiben, die abstiegsbedrohten Schängel siegten beim souveränen Spitzenreiter vor 2992 Zuschauern fast sensationell mit 1:0 (0:0). Es war die erste Heimniederlage der Saarbrücker, die zuvor stolze 40 Treffer vor eigenem Publikum erzielt hatten.

    TuS trifft nach 411 Minuten und siegt 2:1 in Stadtallendorf

    TuS trifft nach 411 Minuten und siegt 2:1 in Stadtallendorf


    Stadtallendorf. Endlich ein positiver Eintrag im Fußball-Jahrbuch der TuS Koblenz: Nach vier torlosen Begegnungen 2018 platzte am 28. Spieltag der Regionalliga Südwest der viel zitierte Knoten, mit dem 2:1 (1:1)-Sieg beim TSV Eintracht Stadtallendorf...

    Stadtallendorf. Endlich ein positiver Eintrag im Fußball-Jahrbuch der TuS Koblenz: Nach vier torlosen Begegnungen 2018 platzte am 28. Spieltag der Regionalliga Südwest der viel zitierte Knoten, mit dem 2:1 (1:1)-Sieg beim TSV Eintracht Stadtallendorf sendeten die Schängel ein deutliches Lebenszeichen im Abstiegskampf.

    Dzaka-Debüt misslingt: TuS verliert mit 0:1 in Worms

    Dzaka-Debüt misslingt: TuS verliert mit 0:1 in Worms


    Worms. Es bleibt dabei, die TuS Koblenz wartet im Jahr 2018 weiterhin auf das erste Tor und den ersten Punkt. Am 25. Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest schrammten die Schängel aber nur knapp an einem Unentschieden vorbei, unterm Strich stand...

    Worms. Es bleibt dabei, die TuS Koblenz wartet im Jahr 2018 weiterhin auf das erste Tor und den ersten Punkt. Am 25. Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest schrammten die Schängel aber nur knapp an einem Unentschieden vorbei, unterm Strich stand aber ein einmal mehr enttäuschendes 0:1 (0:1) beim VfR Wormatia 08 Worms. Während die TuS weiter tief im Keller hängt, schafften die Rheinhessen den Anschluss ans tabellarische Mittelfeld.

    Blitztor nach 27 Sekunden: TuS siegt dank Hombach-Dreierpack mit 3:1 in Mainz

    Blitztor nach 27 Sekunden: TuS siegt dank Hombach-Dreierpack mit 3:1 in Mainz


    Koblenz. Einen enorm wichtigen Sieg feierte die TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest, unmittelbar vor der Winterpause landeten die Schängel mit dem 3:1 (2:1) beim FSV Mainz 05 II zugleich den höchsten Saisonsieg, der die Koblenzer in der...

    Koblenz. Einen enorm wichtigen Sieg feierte die TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest, unmittelbar vor der Winterpause landeten die Schängel mit dem 3:1 (2:1) beim FSV Mainz 05 II zugleich den höchsten Saisonsieg, der die Koblenzer in der Tabelle zumindest am SV Röchling Völklingen (0:6 gegen den 1. FC Saarbrücken) vorbeiklettern ließ.
    TuS verliert nach starkem Beginn mit 2:3 gegen Elversberg

    TuS verliert nach starkem Beginn mit 2:3 gegen Elversberg


    Koblenz. Was für ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert: Die TuS Koblenz verliert zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Regionalliga Südwest vor 929 Zuschauern unverdient mit 2:3 (2:2) gegen die SV 07 Elversberg. Nach starkem Beginn führten die...

    Koblenz. Was für ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert: Die TuS Koblenz verliert zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Regionalliga Südwest vor 929 Zuschauern unverdient mit 2:3 (2:2) gegen die SV 07 Elversberg. Nach starkem Beginn führten die Schängel mit 1:0, gerieten binnen drei Minuten in Rückstand, glichen noch einmal aus, mussten sich dann aber im zweiten Abschnitt letztlich geschlagen geben.
    2:2 - TuS Koblenz entgleitet der Sieg gegen Ulm in der Nachspielzeit

    2:2 - TuS Koblenz entgleitet der Sieg gegen Ulm in der Nachspielzeit


    Viel hat nicht gefehlt, dann hätte die TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest den zweiten „Serientäter“ hintereinander zur Strecke gebracht: Da aber Janik Michel in der zweiten Minute der Nachspielzeit im Stadion Oberwerth vor 1730...

    Viel hat nicht gefehlt, dann hätte die TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest den zweiten „Serientäter“ hintereinander zur Strecke gebracht: Da aber Janik Michel in der zweiten Minute der Nachspielzeit im Stadion Oberwerth vor 1730 Zuschauern einen Doppelpack für seinen SSV 1846 Ulm schnürte, blieb den Schängeln beim 2:2 (1:0) der verdiente Sieg am Reformationstag verwehrt. Die „Spatzen“ aus dem Schwabenland blieben somit im zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage.
    Rheinlandpokal: TuS knipst bei der SG Weitefeld früh das Licht aus - Achtelfinale 40 Minuten unterbrochen

    Rheinlandpokal: TuS knipst bei der SG Weitefeld früh das Licht aus - Achtelfinale 40 Minuten unterbrochen


    Neunkhausen. Wann immer in einem Pokalspiel Klein auf Groß trifft, ist der Plan des Außenseiters der gleiche: Möglichst lange die Null halten, den Favoriten mürbe machen, auf die eine, die vielleicht entscheidende Chance lauern. Das hatten sich auch...

    Neunkhausen. Wann immer in einem Pokalspiel Klein auf Groß trifft, ist der Plan des Außenseiters der gleiche: Möglichst lange die Null halten, den Favoriten mürbe machen, auf die eine, die vielleicht entscheidende Chance lauern. Das hatten sich auch die Bezirksliga-Fußballer der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen am Dienstagabend für ihr Rheinlandpokal-Achtelfinale gegen den Regionalligisten TuS Koblenz vorgenommen. Das Problem der Westerwälder: In der zweiten Minute gab's den ersten Dämpfer, in der zehnten den zweiten – und nach gut zwölf Minuten war der Traum von der Sensation gegen den drei Klassen höher angesiedelten Titelverteidiger nahezu geplatzt. Am Ende ließen sich die Koblenzer auch von einem 40-minütigen Ausfall des Flutlichts auf dem Neunkhausener Rasenplatz nicht aus dem Konzept bringen und setzten sich vor 1000 Zuschauern lockerleicht mit 6:1 (4:0) durch.
    Sieg im Rheinlandpokal: TuS Koblenz steht in nächster Runde

    Sieg im Rheinlandpokal: TuS Koblenz steht in nächster Runde


    Treis-Karden. Der Bezirksligist SG Müden/Moselkern/Treis-Karden hat gut mitgehalten und sich ein Lob verdient, aber Regionalligist TuS Koblenz hat sich keine Blöße gegeben und die Partie der dritten Rheinlandpokalrunde mit 2:0 (1:0)...

    Treis-Karden. Der Bezirksligist SG Müden/Moselkern/Treis-Karden hat gut mitgehalten und sich ein Lob verdient, aber Regionalligist TuS Koblenz hat sich keine Blöße gegeben und die Partie der dritten Rheinlandpokalrunde mit 2:0 (1:0) gewonnen.
    TuS: Fans und Spieler freuen sich aufs erste Heimspiel im Stadion

    TuS: Fans und Spieler freuen sich aufs erste Heimspiel im Stadion


    Koblenz. Die Vorfreude aller Beteiligten, nach vier Heimspielen in der Fremde endlich wieder ins Stadion Oberwerth zurückzukehren, ist beim Fußball-Regionalligisten TuS Koblenz spürbar. „Es ist einfach unser Wohnzimmer“, sagt Kapitän André Marx....

    Koblenz. Die Vorfreude aller Beteiligten, nach vier Heimspielen in der Fremde endlich wieder ins Stadion Oberwerth zurückzukehren, ist beim Fußball-Regionalligisten TuS Koblenz spürbar. „Es ist einfach unser Wohnzimmer“, sagt Kapitän André Marx. Ein gelungener Vorgeschmack auf das Heimspiel gegen Stadtallendorf (Sa., 16.

    Rheinlandpokal: TuS Koblenz siegt 1:0 beim SV Oberwesel

    Rheinlandpokal: TuS Koblenz siegt 1:0 beim SV Oberwesel


    Oberwesel. Titelverteidiger TuS Koblenz steht in der dritten Runde des Fußball-Rheinlandpokals. Allerdings war der 1:0 (0:0)-Sieg am Dienstagabend beim Bezirksligisten SV Oberwesel alles andere als eine Galavorstellung des Regionalligisten. Vor 850...

    Oberwesel. Titelverteidiger TuS Koblenz steht in der dritten Runde des Fußball-Rheinlandpokals. Allerdings war der 1:0 (0:0)-Sieg am Dienstagabend beim Bezirksligisten SV Oberwesel alles andere als eine Galavorstellung des Regionalligisten. Vor 850 Zuschauern zeigte Oberwesel in der ersten Hälfte eine starke Leistung und ließ hinten nicht viel anbrennen.

    Wieder kein Sieg: TuS muss sich mit einem 1:1 gegen Worms begnügen

    Wieder kein Sieg: TuS muss sich mit einem 1:1 gegen Worms begnügen


    Montabaur. Auch im sechsten Anlauf wollte der TuS Koblenz nicht erstmals das gelingen, was in der Fußball-Regionalliga Südwest am Ende mehrfach notwendig ist fürs sportliche Überleben: drei Punkte am Stück innerhalb von 90 Minuten plus...

    Montabaur. Auch im sechsten Anlauf wollte der TuS Koblenz nicht erstmals das gelingen, was in der Fußball-Regionalliga Südwest am Ende mehrfach notwendig ist fürs sportliche Überleben: drei Punkte am Stück innerhalb von 90 Minuten plus Nachspielzeit. Gegen den VfR Wormatia Worms sah es phasenweise so aus, als sollte es diesmal glücken – unterm Strich stand aber nur das dritte 1:1 (1:1) der Saison.

    TuS Koblenz verliert 0:1 beim FSV Frankfurt

    TuS Koblenz verliert 0:1 beim FSV Frankfurt


    Frankfurt. Zumindest ein Tor hat die TuS Koblenz in den fünf vorherigen Pflichtspielen (inklusive DFB-Pokal) immer erzielt. Doch in der englischen Woche der Fußball-Regionalliga Südwest blieb der Mannschaft von Trainer Petrik Sander ein Treffer...

    Frankfurt. Zumindest ein Tor hat die TuS Koblenz in den fünf vorherigen Pflichtspielen (inklusive DFB-Pokal) immer erzielt. Doch in der englischen Woche der Fußball-Regionalliga Südwest blieb der Mannschaft von Trainer Petrik Sander ein Treffer verwehrt, im Spiel beim FSV Frankfurt gingen die Schängel trotz einiger wirklich guter Chancen komplett leer aus. Der Gegner aus der Mainmetropole präsentierte sich in der Offensive wesentlich harmloser, nutzte aber kaltschnäuzig eine der ganz wenigen Gelegenheiten nach 74 Minuten durch Maziar Namavizadeh. Unterm Strich stand somit für die TuS ein ernüchterndes 0:1 (0:0) beim zuvor punktlosen Drittliga-Absteiger, zu allem Überfluss musste Routinier Michael Stahl nach 80 Minuten verletzt ausgewechselt werden.

    Sander: Wir spielen leider nicht zu Null

    Sander: Wir spielen leider nicht zu Null


    Mülheim-Kärlich. Auf Dimitrios Popovits konnte sich die TuS Koblenz nach dem 1:1 bei den Stuttgarter Kickers ein weiteres Mal verlassen: Der flinke Flügelmann der Schängel mit der 18 auf dem Rücken sorgte mit seinem dritten Saisontreffer (einer...

    Mülheim-Kärlich. Auf Dimitrios Popovits konnte sich die TuS Koblenz nach dem 1:1 bei den Stuttgarter Kickers ein weiteres Mal verlassen: Der flinke Flügelmann der Schängel mit der 18 auf dem Rücken sorgte mit seinem dritten Saisontreffer (einer gelang ihm noch im DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden) für das finale 1:1 (0:1) am vierten Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den 1. FSV Mainz 05 II.

    TuS: Popovits-Treffer bringt den Ausgleich

    TuS: Popovits-Treffer bringt den Ausgleich


    Mülheim-Kärlich. Die TuS Koblenz wartet in der Fußball-Regionalliga Südwest zwar weiter auf den ersten Sieg, präsentierte sich aber beim 1:1 (0:1) im vierten Saisonspiel gegen einen zuvor starken FSV Mainz 05 II in guter Verfassung. Im...

    Mülheim-Kärlich. Die TuS Koblenz wartet in der Fußball-Regionalliga Südwest zwar weiter auf den ersten Sieg, präsentierte sich aber beim 1:1 (0:1) im vierten Saisonspiel gegen einen zuvor starken FSV Mainz 05 II in guter Verfassung. Im „Heimspiel“ auf dem Rasenplatz in Mülheim-Kärlich bot die Elf von Trainer Petrik Sander über weite Strecken eine ansehnliche Leistung.

    Sander: Trotz Pokalaus ist Stimmung im Team prima

    Sander: Trotz Pokalaus ist Stimmung im Team prima


    Koblenz. Auf dem Papier trägt die TuS Koblenz am heutigen Abend um 19 Uhr ihr drittes Pflichtheimspiel der neuen Fußballsaison aus. Zu Hause angekommen ist sie dabei aber nicht wirklich. Noch nicht. Denn nach den Hausaufgaben in der Regionalliga...

    Koblenz. Auf dem Papier trägt die TuS Koblenz am heutigen Abend um 19 Uhr ihr drittes Pflichtheimspiel der neuen Fußballsaison aus. Zu Hause angekommen ist sie dabei aber nicht wirklich. Noch nicht. Denn nach den Hausaufgaben in der Regionalliga Südwest gegen den SC Freiburg II (in Montabaur) und im DFB-Pokal gegen die SG Dynamo Dresden (in Zwickau) müssen sich die Fans der Schängel mittlerweile fast schon wie klassische Nomaden fühlen, wenn sie nun den Rasenplatz am Schul- und Sportzentrum in Mülheim-Kärlich aufsuchen, um ihre Mannschaft beim dritten „Heimspiel“ gegen den FSV Mainz 05 II zu beobachten.

    TuS Koblenz verdient sich Respekt an einem denkwürdigen Pokalabend

    TuS Koblenz verdient sich Respekt an einem denkwürdigen Pokalabend


    Zwickau. Respekt war das Zauberwort beim Pokalabenteuer der TuS Koblenz gegen Dynamo Dresden in Zwickau in der ersten DFB-Pokalrunde. Respekt verdiente sich der Regionalligist trotz der unglücklichen 2:3 (1:1)-Niederlage gegen den Zweitligisten,...

    Zwickau. Respekt war das Zauberwort beim Pokalabenteuer der TuS Koblenz gegen Dynamo Dresden in Zwickau in der ersten DFB-Pokalrunde. Respekt verdiente sich der Regionalligist trotz der unglücklichen 2:3 (1:1)-Niederlage gegen den Zweitligisten, gegenseitiger Respekt kennzeichnete auch das Verhalten der beiden Fangruppen – 4000 Dresdner, 400 Koblenzer –, die sich vor allem in der Respektlosigkeit gegenüber dem gemeinsamen „Gegner“ einig waren: „Fußballmafia DFB“ schallte es immer wieder im Wechselgesang durch das schmucke Zwickauer Stadion.

    DFB-Pokal in Zwickau: Koblenz bietet Dresden bis zum Schluss Paroli

    DFB-Pokal in Zwickau: Koblenz bietet Dresden bis zum Schluss Paroli


    Zwickau. Fußball-Regionalligist TuS Koblenz hat dem Zweitligisten SG Dynamo Dresden in seinem „Heimspiel“ der ersten Runde des Wettbewerbs um den DFB-Pokal in Zwickau über weite Strecken Paroli geboten und nur denkbar knapp mit 2:3 (1:1) verloren....

    Zwickau. Fußball-Regionalligist TuS Koblenz hat dem Zweitligisten SG Dynamo Dresden in seinem „Heimspiel“ der ersten Runde des Wettbewerbs um den DFB-Pokal in Zwickau über weite Strecken Paroli geboten und nur denkbar knapp mit 2:3 (1:1) verloren. „Das war ein Topspiel, eine würdige Eröffnung des Wettbewerbs in dieser Saison. Wer weiß, wie es gelaufen wäre, wenn unser Elfmeter kurz vor Schluss dringewesen wäre“, sagte TuS-Vizepräsident Hannes van Heesch unmittelbar nach dem Schlusspfiff der spannenden Begegnung vor 6300 Zuschauern.
    Spiel gegen Dynamo Dresden: TuS Koblenz träumt vom Pokalcoup in der Fremde

    Spiel gegen Dynamo Dresden: TuS Koblenz träumt vom Pokalcoup in der Fremde


    Koblenz. Am Donnerstag kurz nach 13 Uhr begann für die Fußballer von TuS Koblenz die weiteste Fahrt, die je eine Mannschaft des Traditionsvereins zu einem Heimspiel unternommen hat. Vor der Abfahrt des Reisebusses ins rund 430 Kilometer entfernte...

    Koblenz. Am Donnerstag kurz nach 13 Uhr begann für die Fußballer von TuS Koblenz die weiteste Fahrt, die je eine Mannschaft des Traditionsvereins zu einem Heimspiel unternommen hat. Vor der Abfahrt des Reisebusses ins rund 430 Kilometer entfernte Zwickau, wo der Rheinlandpokalsieger am heutigen Freitag (19 Uhr) sein „Heimspiel“ in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden spielen muss, informierten Vorstandsmitglied Nils Wiechmann und Trainer Petrik Sander über die letzten Details zu der Partie, die eigentlich das Spiel des Jahres hätte werden sollen für TuS Koblenz, die sich nun aber angesichts der bekannten Begleitumstände zu einer „Mission impossible“, einer wohl unlösbaren Aufgabe für die Viertligakicker entwickelt hat.